Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Polizei in MV will an Himmelfahrt verstärkt kontrollieren
Nachrichten MV aktuell Polizei in MV will an Himmelfahrt verstärkt kontrollieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:27 29.05.2019
Verstärkte Alkoholkontrollen an Himmelfahrt in MV. (Archivbild) Quelle: Uli Deck/dpa
Anzeige
Schwerin

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat am Mittwoch auf verstärkte Kontrollen am Himmelfahrtstag hingewiesen. An die Autofahrer appellierte er: „Legen Sie schon vor Ihrem Ausflug fest, wer das Fahrzeug auf der Rückfahrt lenkt und somit auf Alkohol verzichtet und übernehmen Sie in der Gemeinschaft Verantwortung für den Einzelnen“, sagte Caffier am Mittwoch.

Dies gelte auch für Pferdegespanne und Boote. „Die Polizei wird verstärkt auf unseren Straßen und Gewässern präsent sein, um derartige Verstöße konsequent zu ahnden.“

Anzeige

Auch Kontrollen bei Radfahrern

Die Polizei rechne mit mehr Verkehr auf den Straßen und wolle neben Autos und Booten in diesem Jahr verstärkt Radfahrer kontrollieren. Fahrradfahren unter Alkoholeinfluss werde häufig fälschlicherweise als sicher und erlaubt eingeschätzt.

Allerdings gilt ein deutlich höherer Grenzwert als beim Autofahren: Erst ab 1,6 Promille gilt ein Radfahrer als absolut fahruntüchtig und muss neben einer Geldstrafe mit dem Verlust seines Führerscheines rechnen, teilte das Innenministerium mit. Dies gelte aber auch für Radler, die schon unterhalb dieses Wertes durch Fahrfehler auffielen.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

RND/dpa

Anzeige