Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Prozess wegen zweifacher versuchter Tötung beginnt in Rostock
Nachrichten MV aktuell Prozess wegen zweifacher versuchter Tötung beginnt in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 02.07.2019
Ein Justizbeamter steht im Sitzungssaal im Landgericht. Quelle: dpa
Anzeige
Rostock

 Am Landgericht Rostock beginnt am Dienstag der Prozess gegen einen 28-Jährigen wegen zweifacher versuchter Tötung von Prostituierten. Wie das Landgericht am Dienstag berichtete, soll er im Oktober 2018 und im Januar dieses Jahres die Frauen über eine Internetplattform in seine Wohnung bestellt haben.

Die erste Frau habe er mit einem Messer bedroht. Als sie sich wehrte, sei es zu einem Kampf gekommen, bei dem die Frau Schnittverletzungen im Gesicht und am Körper erlitt. Bei der Flucht habe die Geschädigte sich zudem das Sprunggelenk gebrochen. Die Frau habe den Peiniger angezeigt, es sei aber kein Haftbefehl erlassen worden.

Auch die zweite Frau habe der Mann mit einem langen Küchenmesser bedroht, wie das Gericht berichtete. Auch hier sei es zum Kampf gekommen, in dessen Verlauf der Mann sein Opfer schlug, würgte und entkleidete. Nachdem sie das Bewusstsein wiederlangte, habe sie flüchten können. Der Mann sitzt seit Januar in Untersuchungshaft. Er habe sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Seit 1992 wurden in Mecklenburg-Vorpommern etwa 400 Menschen ermordet. Mehr als 90 Prozent dieser Fälle wurden aufgeklärt. Doch auch dreiste Raubüberfälle, Trickbetrugsserien und mysteriöse Skulpturen bewegten in den letzten Jahren das Land. Wir zeigen spektakuläre Kriminalfälle, die in MV für Aufsehen sorgten.

OZ/dpa

Die Bewohner der bedrohten Ortschaften im Südwesten von MV sind außer Gefahr. Anders ihre Haustiere und die Wildtiere in den betroffenen Wäldern. Während die einen zumindest eine Grundversorgung erhalten, kämpfen die anderen ums nackte Überleben.

02.07.2019

Der Waldbrand in Lübtheen breitet sich immer weiter aus, mittlerweile sind 600 Hektar betroffen. Das Feuer ist mittlerweile so gigantisch, dass es auch von einem Satelliten im Weltall fotografiert werden konnte.

02.07.2019

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) sagt, die Elite-Einheit der Landespolizei wird durchleuchtet. Eine Kommission soll ihren Bericht bis Ende Oktober vorlegen. Die Staatsanwaltschaft Schwerin hatte Mitte Juni vier aktive und ehemalige SEK-Beamte festnehmen und diverse Grundstücke in MV durchsuchen lassen.

02.07.2019