Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Regierung will 100 Prozent Netz in MV
Nachrichten MV aktuell Regierung will 100 Prozent Netz in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:18 18.12.2018
Mobil unterwegs - das ist in MV per Funk nur begrenzt möglich. Die Regierung will sich jetzt für ein flächendeckendes Netz einsetzen. Quelle: epd
Anzeige
Schwerin

Die Landesregierung will sich für die hundertprozentige Netzabdeckung beim Mobilfunk in MV starkmachen. Digitalisierungsminister Christian Pegel (SPD) kündigte am Dienstag eine Initiative im Bundesrat an. Man wolle im Ringen um eine flächendeckende Mobilfunkversorgung in ganz Deutschland den Druck erhöhen. „Telekommunikation ist Daseinsvorsorge“, so Pegel.

Anstoß dürfte das Vorpreschen des Koalitionspartners vom Vortag sein: Die CDU hat auf eigene Faust App und Internetseite geschaltet, wo jeder landesweit Löcher im Mobilfunknetz melden kann. Rund 2000 Meldungen gingen bis Dienstag ein. Massive Ausfälle im Mobilfunk monieren Nutzer demnach auf Usedom, bei Greifswald oder rund um Schwerin. Die Aktion laufe „wie geschnitten Brot“, so CDU-Fraktionschef Vincent Kokert. Die Kosten von 8000 Euro trage seine Fraktion.

Anzeige

Pegel will nun für Februar im Bundesrat aktiv werden, kurz bevor der Bund die modernen 5G-Frequenzen versteigert. Er plädiere dafür, die Vergabe an die Gewährleistung einer flächendeckenden Versorgung zu knüpfen und dafür gegebenenfalls auf Einnahmen für den Bund zu verzichten. Beim Breitband-Ausbau hinkt MV weiter hinterher: Erst zwei Drittel der Haushalte haben 50 Mbit pro Sekunde Übertragungsrate. 2020 solle der laufende Ausbau abgeschlossen sein.

Frank Pubantz

Anzeige