Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Religionsunterricht soll freiwilliges Zusatzangebot sein
Nachrichten MV aktuell Religionsunterricht soll freiwilliges Zusatzangebot sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:14 04.04.2017
Lou Frankenstein (24, Landesvorsitzende des Humanistischen Verbandes Deutschlands (HVD)
Lou Frankenstein (24, Landesvorsitzende des Humanistischen Verbandes Deutschlands (HVD) Quelle: Privat
Anzeige
Rostock

In Mecklenburg-Vorpommern leben etwa 1,6 Millionen Menschen. Über 80 Prozent von ihnen – 1,3 Millionen – sind konfessionslos. Rund 310 000 sind zurzeit konfessionell gebunden: Die evangelische Kirche in MV hat 253 826 Mitglieder, die römisch-katholische Kirche 54 837 sowie die jüdischen Gemeinden 1400. Zur Anzahl der Muslime liegen keine Angaben vor.

Die Interessen konfessionsfreier Menschen will der noch junge Humanistische Verband Deutschlands (HVD) vertreten. Die OSTSEE-ZEITUNG sprach mit der Landesvorsitzenden Lou Frankenstein (24) über die Ziele des Verbandes sowie über Probleme von konfessionsfreien Menschen im Nordosten.

Der Verband sieht sich als Gemeinschaft derjenigen, die ihre persönliche Lebensweise als selbstbestimmt, also menschenbestimmt verstehen – im Unterschied zu Gemeinschaften, die sich höheren Mächten verpflichtet sehen.

Die Mitglieder möchten erreichen, dass gesellschaftliche Chancen nicht an Konfessionszugehörigkeiten gebunden sind. Für alle Lernenden soll das gemeinsame Pflichtfach „Lebensgestaltung, Ethik, Religion“ (LER) eingeführt werden. Der traditionelle Religionsunterricht soll freiwilliges Zusatzangebot sein.

Bernhard Schmidtbauer