Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Rostocker Unidirektor kritisiert Hochschulgesetz
Nachrichten MV aktuell Rostocker Unidirektor kritisiert Hochschulgesetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 12.05.2019
Zum 600. Geburtstag der Universität Rostock übt Wolfgang Schareck Kritik am Landeshochschulgesetz. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa
Rostock

Der Rektor der Universität Rostock, Wolfgang Schareck, hat vor der Tagung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) in der Hansestadt die Bedeutung dieser Institution für den Erhalt der Freiheit in Wissenschaft, Forschung und Lehre betont. Die HRK sei die Stimme der Hochschulen und Gesprächspartner auf Augenhöhe mit Landesregierungen und der Bundesregierung, wenn von dort Tendenzen zur Einschränkungen dieser Freiheit erkennbar würden, sagte Schareck der Deutschen Presse-Agentur. „Wir brauchen unsere Freiheiten.“ Die Hochschulen hielten sich an ihre Qualitätskriterien. „Wir sind aber skeptisch, wenn wir durch das Hochschulgesetz gemaßregelt werden sollen.“ Zur HRK-Tagung am Montag und Dienstag werden rund 150 Rektoren und Präsidenten der deutschen Hochschulen erwartet.

Finanzielle und inhaltliche Einschränkungen

Die Einschränkungen bewegten sich neben der finanziellen auch auf der inhaltlichen Ebene, etwa bei Berufungen oder Prüfungs- und Studienordnungen, sagte Schareck. So setze er sich für eine Lockerung von falsch verstandenen Verschärfungen des Bologna-Prozesses ein. Der Bologna-Prozess steht für die Vereinheitlichung von Studiengängen auf europäischer Ebene.

Erleichtert zeigte sich Schareck, dass zwischen dem Bund und den Ländern vergangene Woche eine Einigung über die Investitionen und die Fortsetzung des Hochschulpaktes für sieben Jahre erzielt wurde, ebenso wie die Fortsetzung des Paktes für Forschung und Innovation und des Qualitätspaktes Lehre.

Interesse kleine Fächer zu erhalten

Der Spagat, den die Hochschulen eingehen, werde an den sogenannten Orchideenfächern wie Archäologie, Afrikanistik oder viele Sprachen deutlich. „Wir haben natürlich ein Interesse, die kleinen Fächer zu erhalten“, betonte Schareck. Dabei müsse die gesellschaftliche und kulturelle Relevanz der kleinen Fächer noch sichtbarer werden. „Sie sind notwendig, um die Fächervielfalt an den unterschiedlichen Hochschulen zu erhalten - und sie leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Weiterentwicklung von Wissenschaft und Kultur.“ Die Fächer schafften wichtige Grundlagen, um auf aktuelle gesellschaftliche und politische Herausforderungen zu reagieren.

RND/dpa

Schwerer Zwischenfall in Klein Rogahn (Kreis Ludwigslust-Parchim): Ein Hund greift eine Radfahrerin an und verletzt sie. Später nimmt das Tier es auch mit einem Polizisten auf – der zieht seine Waffe und erschießt den Hund. Dennoch wird der Mann so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus muss.

11.05.2019

Ob romantisch-fürsterlich im Barockschloss, mit Seeluft in der Nase auf einem Schiff oder rustikal-chic im Museumsgarten: In Mv können Paare den wohl schönsten Tag in ihrem Leben ganz besonders verbringen. Wir stellen romantische und außergewöhnliche Orte zum Heiraten in unserem Land vor.

11.05.2019

Die Nominierungsphase startet: Ab sofort können Sie als Leser Ihren liebsten Eisladen zur Wahl vorschlagen. In einer Online-Abstimmung werden wir dann zunächst den Lokalsieger ermitteln – und schließlich die beliebteste Eisdiele in MV küren.

11.05.2019