Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Ortsschilder mit arabischen Schriftzeichen in Rostock aufgetaucht
Nachrichten MV aktuell Ortsschilder mit arabischen Schriftzeichen in Rostock aufgetaucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 13.03.2019
Die Polizei hat dieses Ortsschild mit arabischen Schriftzeichen in Rostock entfernt. Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

Wer am Mittwoch mit dem Auto in die Hanse- und Universitätsstadt Rostock fuhr, staunte nicht schlecht: Auf mehreren Ortseingangsschildern wurde von bislang unbekannten Tätern ein bau- und farbgleiches Duplikat angebracht – mit arabischen Schriftzeichen, die übersetzt „Hansestadt Rostock“ heißen sollen.

Nachdem die Polizei Kenntnis von den „neuen“ Schildern erlangte, kontrollierten mehrere Streifenwagenbesatzungen alle Ortseingänge von Rostock. Die Beamten entfernten in der Nobelstraße (Südstadt), im Stadtteil Evershagen und an der Rövershäger Chaussee (aus Richtung Bentwisch kommend) derartige Schilder. Etliche Menschen hatten die Schilder zuvor fotografiert und sie in den sozialen Netzwerken geteilt.

Hier entfernt die Polizei das arabische Ortsschild. Quelle: Frank Söllner

Ähnlicher Fall bereits in Stralsund

Einen ähnlichen Fall hat es bereits im Februar in Stralsund gegeben. Dort ging die Polizei davon aus, dass die Aktion im Zusammenhang mit der Aktivistengruppe „Identitäre Bewegung“ steht, die der AfD nahesteht und seit einigen Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Die Gruppe hatte Fotos der Aktion im Internet verbreitet.

Polizei und Stadt sind über den Vorfall in Rostock informiert. Polizei-Sprecherin Yvonne Hanske sagt: „Solch einen ungewöhnlichen Fall hatten wir noch nicht.“ Stadt-Sprecher Ulrich Kunze prüft, ob das Amt für Verkehrsanlagen tätig werden muss.

Die Kriminalpolizeiinspektion Rostock hat Ermittlungen aufgenommen, Zusammenhänge zu dem Fall in Stralsund werden geprüft. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich bitte an die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock unter 038208 888 2222, die Internetwache der Landespolizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle.

Mehr zum Thema:

Manipulierte Verkehrszeichen in Stralsund

Stefan Tretropp/Thomas Luczak

Nachdem das Bundesverfassungsgericht den Ausschluss von betreuten Menschen von Wahlen für verfassungswidrig erklärt hatte, will der Landtag in MV die Gesetzgebung ändern. Entzug des Wahlrechts soll nur in bestimmten Fällen möglich sein.

13.03.2019

Vom Mobbing-Ritual in Crivitz sind offenbar mehr Kinder betroffen, als angenommen. Während der Rektor weiter schweigt und Eltern anonym bleiben wollen, stellt sich die Bürgermeisterin hinter die Eltern.

13.03.2019

Halter von Mutterkühen aus mehreren Bundesländern versammeln sich zur Versteigerung in Karow. Zuvor wurden die Tiere bereits gekört. Damit sie zur Zucht eingesetzt werden können, müssen ganz bestimmte Merkmale vorhanden sein.

13.03.2019