Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Außerplanmäßiger Halt: „Aidaprima“ legt erstmals in Warnemünde an
Nachrichten MV aktuell Außerplanmäßiger Halt: „Aidaprima“ legt erstmals in Warnemünde an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 03.10.2019
300 Meter lang, 4350 Passagiere: Die „Aidaprima“ kommt Freitag erstmals nach Rostock. Quelle: Aida Criuses
Anzeige
Rostock

Premiere am Kreuzfahrtstandort Warnemünde: Am Freitag macht die „Aidaprima“ außerplanmäßig im Ostseebad fest, teilt die Reederei Aida Cruises mit. Es ist der erste Anlauf des Schiffs und dieser Schiffsklasse überhaupt in Warnemünde.

Rostock statt Stockholm

Ursprünglich sollte der 300 Meter lange Koloss im schwedischen Nynäshamn festmachen. Der Hafen wurde aber wegen Starkwinden über der Ostsee geschlossen. Für die Passagiere entfällt damit der Ausflug nach Stockholm. Nun können sie Rostock und Umgebung erkunden. Die Rostocker Reederei erstellt dazu kurzfristig ein Ausflugsprogramm.

Am Sonnabend fährt die „Aidaprima“ weiter nach Kiel. Dort endet ihre vorletzte Ostsee-Kreuzfahrt der Saison. Die Tour steht unter keinem allzu guten Stern. Die Passagiere mussten am Dienstag bereits auf einen Aufenthalt in St. Petersburg verzichten. Die russische Schifffahrtsverwaltung hatte wegen einer drohenden Sturmflut ein Sperrwerk geschlossen, die Zufahrt in die Newa-Bucht vor St. Petersburg wurde gesperrt.

Noch vier Anläufe dieses Jahr

In Warnemünde wird das Schiff am Freitag um 10 Uhr erwartet. Das Auslaufen ist für 19.30 Uhr vorgesehen. Die Kreuzfahrtsaison geht langsam zu Ende: Vier weitere Kreuzfahrtschiffe werden dieses Jahr noch im Ostseebad erwartet, nächste Woche kommt die „Aidamar“.

Die „Aidaprima“ wurde in Japan gebaut und 2016 getauft. Sie ist für 4350 Passagiere und mehr als 900 Besatzungsmitglieder zugelassen. Beim Bau kam es zu Problemen und Verzögerungen. Ihr Schwesterschiff ist die „Aidaperla“.

Mehr zum Thema:

Aidaprima“ dreht vor St. Petersburg um

Rostocks Hafen bald nicht mehr Nummer eins?

Schlechte Noten für Kreuzliner: Aidaprima noch am besten

Sternenregen über der Elbe: Emma Schweiger tauft Aidaprima

Von Gerald Kleine Wördemann

Zum Landeserntedankfest erwartet Hiddensee am Wochenende einen Gästeansturm wie an einem Hochsommertag. Ein Grund dafür ist sicherlich auch die Sängerin Kerstin Ott, die am Samstag ein Konzert gibt. Für die Norddeutsche eine Premiere, sie ist das erste Mal auf der Insel.

03.10.2019

Die Sängerin brachte am 2. Oktober Broadway-Glanz in den Heringsdorfer Kaiserbädersaal und sorgte für Ovationen und Tränen der Rührung. Das Konzert fand im Rahmen der Usedomer Musikfestspiele statt.

03.10.2019

Die Menschen im Nordosten haben seit 1990 Erstaunliches geleistet, sagt Landeswirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) am Tag der Deutschen Einheit. Aber noch immer hänge der Nordosten zurück, unter anderem bei Industrieansiedlungen und Forschung.

03.10.2019