Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Schwerer Unfall auf A-20-Umleitungsstrecke
Nachrichten MV aktuell Schwerer Unfall auf A-20-Umleitungsstrecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 24.01.2018
Nach dem Unfall am Mittwochmorgen zwischen Langsdorf und dem Abzweig nach Böhlendorf war die L 19 für mehrere Stunden gesperrt.
Nach dem Unfall am Mittwochmorgen zwischen Langsdorf und dem Abzweig nach Böhlendorf war die L 19 für mehrere Stunden gesperrt. Quelle: Polizei
Anzeige
Stralsund/Langsdorf/Grimmen

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch im morgendlichen Pendlerverkehr auf der Umleitungsstrecke zur Bundesautobahn 20, zwischen Langsdorf und Bad Sülze (Vorpommern-Rügen). Dabei wurden zwei Personen verletzt. Die Landesstraße 19 musste zwischen Langsdorf und dem Abzweig nach Böhlendorf für mehrere Stunden gesperrt werden.

Nach Erkenntnissen der Polizei befuhren gegen 7 Uhr mehrere Fahrzeuge in einer Kolonne die L 19 in Richtung Bad Sülze. Die 26-jährige Fahrerin eines Pkw VW setzte, zusammen mit einem vorausfahrenden Pkw, zum Überholen eines Lkw-Gespannes an. Offenbar schätzte die VW-Fahrerin den Abstand zum Gegenverkehr nicht richtig ein, sodass es beim Wiedereinscheren auf ihre Fahrbahn zum seitlichen Zusammenstoß mit einem Skoda kam, mit dem eine 29-Jährige im Gegenverkehr unterwegs war. Der Skoda kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Die 29-jährige Skoda-Fahrerin aus Bad Sülze erlitt dabei schwere Verletzungen. Die aus Grimmen stammende VW-Fahrerin wurde leicht verletzt. Beide Frauen wurden zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gefahren.

Der Lkw-Fahrer, der unverletzt blieb, war während des Unfalls mit seinem Gespann nach rechts ausgewichen, überfuhr die Bankette und beschädigte mit dem Laster mehrere Leitpfosten. Im unmittelbaren Zusammenhang ereignete sich in der Kolonne Richtung Bad Sülze nahezu zeitgleich ein Auffahrunfall zwischen zwei Pkw, bei dem niemand verletzt wurde.

Die Strecke musste für rund zwei Stunden gesperrt werden. Zeitweise konnte der Verkehr während der Unfallaufnahme halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Umleitungen waren dennoch weiträumig eingerichtet worden – aus Richtung Bad Sülze über Böhlendorf und von Langsdorf kommend über einen Wirtschaftsweg. Gegen 10.30 Uhr war die Strecke wieder frei befahrbar.

Beide Unfall-Autos mussten durch Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens geborgen werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 25000 Euro. Zur Reinigung der Fahrbahn war die Grimmener Straßenmeisterei am Unfallort. Neben Rettungskräften waren drei Funkwagenbesatzungen der Autobahnpolizei und des Polizeireviers Grimmen im Einsatz.

OZ

Mehr zum Thema

Am Wochenende ist es in Greifswald zweimal zu Fällen von sexueller Nötigung gekommen.

22.01.2018

Über 1000 Sendungen waren für Wolgaster bestimmt / Bei Durchsuchung findet Polizei Drogen

23.01.2018

Am 23.01.2018, gegen 16:00 Uhr, ereignete sich auf der L044 bei Wittenburg ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

23.01.2018
MV aktuell Ausstand in Rostock und Vorpommern - Warnstreik schränkt Nahverkehr stark ein
24.01.2018
24.01.2018