Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Sellering und acht Minister bieten Bürger-Foren an
Nachrichten MV aktuell Sellering und acht Minister bieten Bürger-Foren an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.05.2017
Anzeige
Rostock

Die Landesregierung stellt sich morgen Bürgern im Land zum Gespräch. Ministerpräsident Erwin Selleringund alle acht Minister bieten am Nachmittag oder Abend Termine im Rahmen einer Dialogtour an, so wie es SPD- und CDU-Spitzen nach der Landtagswahl zugesagt hatten. „Wir wollen über die Arbeit der Landesregierung informieren, Fragen beantworten und Anregungen aufnehmen“, erklärt Sellering im Vorfeld. Er lädt am Freitag ab 17 Uhr ins Haffhus in Ueckermünde zum Gespräch. Die Minister decken andere Regionen ab. Termine:

Katy Hoffmeister (CDU), Justizministerin, 14 Uhr, Wohnungsgesellschaft Wiro in Rostock, Thema: „Betreuungsrecht/Vorsorgevollmacht und Nachbarschaftsrecht“, Birgit Hesse (SPD), Bildungsministerin, 17 Uhr, Rathaus Grevesmühlen, Thema: „Keine Experimente in der Schulpolitik“, Stefanie Drese (SPD), Sozialministerin, 17 Uhr, Altstädtisches Rathaus Schwerin, Thema: „Kitas und Pflege“, Harry Glawe (CDU), Wirtschaftsminister, 18 Uhr, Landratsamt Güstrow, Till Backhaus (SPD), Agrarminister, 17 Uhr, Fachhochschule Neubrandenburg, Thema: „Nachhaltige Landwirtschaft – sauberes Grundwasser“, Mathias Brodkorb (SPD), Finanzminister, 17.30 Uhr, Schmetterlingshaus Waren, Thema: „Es geht auch ohne – Steuererklärungen für Rentnerinnen und Rentner“, Christian Pegel (SPD), Verkehrsminister, 16 Uhr, Treffpunkt Europas in Grimmen.

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) plant wie Sellering, Pegel und Glawe eine Gesprächsrunde ohne spezielles Thema. Termin: 17 Uhr, Rathaus Sternberg.

Um Anmeldung zu den Foren wird im Internet gebeten unter www.regierung-mv.de.

fp

Bei einer Umfrage schneiden die Steuerbehörden in MV nicht gut ab – außer Neubrandenburg.

04.05.2017

Im 14 Jahre alten Mercedes-Benz fährt Manfred Kind seine Kunden über die Insel

04.05.2017

Rund 20 Anträge im Untersuchungsausschuss

04.05.2017