Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Mix aus Sonne, Wolken und Regen
Nachrichten MV aktuell Mix aus Sonne, Wolken und Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 07.06.2019
06.06.2019, Berlin: Eine Frau und ein Mann laufen in blauen Regencapes durch den Regen. Foto: Lisa Ducret/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Quelle: dpa
Rostock/Hamburg

Fahrstuhlwetter mit Regen, Wind und Gewittern, aber auch mit Sonne und Temperaturen über 20 Grad Celsius macht das Pfingstwochenende in Mecklenburg-Vorpommern zu einem gemischten Vergnügen. Zunächst wirbelt Tief „Ivan“, von der Biskaya kommend, das Sommerwetter durcheinander, am Montag gerät der Nordosten unter den Einfluss eines Tiefs aus Deutschland, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Hamburg am Freitag mitteilte. Ab Sonnabendnachmittag und am Sonntag können sich Einheimische und Gäste über Sonne und Höchstwerte um 24 Grad Celsius freuen.

Tief „Ivan“ bringt Schauer und Gewitter

Am Freitag bleibt es weitgehend trocken und freundlich, in der Nacht zu Sonnabend erreicht dann Tief „Ivan“ Mecklenburg-Vorpommern. So ist in Westmecklenburg bis zum frühen Morgen mit Schauern und Gewittern zu rechnen, dann mit gewittrigem Regen, sagte Meteorologe Christian Paulmann vom DWD. Erwartet werden Niederschläge von etwa 15 Litern pro Quadratmeter (l/m²). Im weiteren Tagesverlauf ist es im westlichen Landesteil heiter bis wolkig, die Temperaturen steigen hier auf 20 bis 22 Grad. Das abziehende Niederschlagsgebiet schwächst sich auf dem Weg zu den vorpommerschen Küsten und nach Rügen ab. Allerdings ist der Wind aus Südwest stark bis stürmisch; an der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein in Böen bis zur Stärke 8, sonst bis Stärke 7.

Spaziergänger sind an der Ostsee unterwegs. Hier wird es am Sonnabend zum Teil sehr stürmisch. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa

Pfingstmontag wird sehr wechselhaft

Aufgrund eines schwachen Zwischenhochs ist es hierzulande am Sonntag überwiegend sonnig. Die Temperaturen liegen laut Paulmann an der Küste bei 20 Grad, an der Mecklenburgischen Seenplatte soll es bei 24 Grad überwiegend sonnig werden; der Wind weht schwach bis mäßig. Der Pfingstmontag wird nach Angaben des DWD-Experten sehr wechselhaft. Nach leichtem Regen am Morgen kommt es später zu Schauern und Gewittern. Die Temperaturen liegen zwischen 18 und 19 Grad an der Küste und 22 bis 25 in den übrigen Landesteilen.

76 488 Blitze in acht Stunden registriert

Blitze erhellen den Nachthimmel Quelle: Patrick Pleul/dpa

Die Gewitterfront, die am Donnerstagnachmittag mit hohen Windgeschwindigkeiten über Mecklenburg-Vorpommern hinweggefegt war, hat nach Angaben von Uwe Ulbrich vom Wetterstudio Hiddensee auch bemerkenswerte Regenmengen gebracht. So fielen beispielsweise in Zinnowitz auf der Insel Usedom innerhalb einer Stunde 37,8 Liter pro Quadratmeter. Das entspreche ungefähr der Hälfte der Regenmenge, die in einem Juni zu erwarten ist. Erwähnenswert war auch die Zahl der Blitze im Nordosten zwischen 13.00 und 21.00 Uhr: Die Aufzeichnungen ergaben 76 488 Blitze. Sehr erfreulich sei, dass trotz der Naturgewalten offensichtlich niemand zu Schaden kam. „Das zeigt, dass die Menschen unsere Warnungen ernstnehmen“, betonte Ulbrich.

Verhalten bei Gewitter: Kinder und Hunde loslassen

Sommerlicher Starkregen: So reagieren Autofahrer richtig

Aktuelle Warnungen des Deutschen Wetterdienstes

Spektakuläre Aufnahmen „roter Kobolde“ bei Gewitter gelungen

So stürmte „Zeetje im Jahr 2019 über MV

Video: Gewitter zogen am Donnerstag über MV

Joachim Mangler und Michael Zumpe