Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Der Sommer ist da! So voll sind jetzt die Strände in MV
Nachrichten MV aktuell Der Sommer ist da! So voll sind jetzt die Strände in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:44 03.06.2019
Luft 31 Grad Celsius: Da sehnt man sich nach einer Abkühlung in der 14 Grad kalten Ostsee. Deshalb zögerten Mike, Yvonne und Sohn Luca (4) in Zinnowitz nicht lange und gingen ins Wasser. Seit sieben Jahren machen sie regelmäßig Urlaub auf Usedom. Quelle: Henrik Nitzsche
Anzeige
Rostock/Boltenhagen

Kaum klettern die Temperaturen in die Höhe, schon nimmt das Treiben an den Stränden in Mecklenburg-Vorpommern Fahrt auf. „Das aktuelle Wetter ist bombastisch! Die Menschen strömen an den Strand und man sieht deutlich, dass es voll ist“, freut sich Marikke Behrens, Pressesprecherin der Kurverwaltung Binz.

Baden bei elf Grad Celsius Wassertemperatur

Der Montag sei der erste richtig heiße Tag auf der Insel Rügen gewesen. „Vorher war es noch ein wenig frisch“, so Behrens weiter. Deshalb würden die Besucher des Ostseebades umso mehr die Sonne genießen. Die Mutigen trauen sich sogar schon ins Wasser. „Die Badesaison hat begonnen – und das obwohl die Ostsee gerade einmal elf Grad Celsius warm ist. Die Rettungsschwimmer haben ihre Posten eingenommen.“

Anzeige
Zahlreiche Touristen genießen den warmen Tag am Strand des Ostseebades Binz auf der Insel Rügen. Quelle: Stefan Sauer/dpa

Auch in Boltenhagen tummeln sich die Menschen am Strand. „Gerade nach dem Herrentag haben viele den Brückentag genutzt, um länger im Ostseebad zu bleiben – und das Wetter hat sein Übriges getan“, sagt Claudia Hörl, Kurdirektorin in Boltenhagen. Die warmen Temperaturen bieten viele Chancen. „Und kurz vor Pfingsten ist das natürlich ideal.“

Zwei Wochenenden mit hoher touristischer Bedeutung

Der Sommer kommt genau richtig, sagt auch Tobias Woitendorf, stellvertretender Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. „Wir befinden uns genau zwischen zwei für den Tourismus wichtigen Wochenenden – Himmelfahrt und Pfingsten.“ Nach dem kühlen Mai kann der aufkommende Sommer nun das Zünglein an der Waage sein, ob Kurzentschlossene noch einen Urlaub an der Ostsee buchen.

Kira Könenkamp (links) und Pauline Grabe (amtierende zweite Deutsche Meisterin im Rettungswettkampfschwimmen) haben Spaß im Wasser. Quelle: Christian Rödel

Die Erwartungen der Hotelliers zu Pfingsten sind gut, auch wenn sie unter den Werten des Vorjahres liegen. „Es ist der Fluch eines erfolgreichen Vorjahres, dass man dieses übertreffen möchte“, erklärt Woitendorf. Laut einer Umfrage des Tourismusverbandes unter 250 Touristikern liegt die Auslastung an den kommenden Feiertagen bei 80 Prozent. Bleibe des Wetter weiter gut, könnten die Erwartungen noch übertroffen werden. Vor allem für Camper und Wassersportler ist das Pfingstwochenende der traditionelle Start in der Saison.

In den Rostocker Seebädern sieht es derweil noch besser aus: Von den im Buchungssystem der Tourismuszentrale gelisteten Zimmern in Warnemünde, Markgrafenheide und Diedrichshagen sind über Pfingsten bereits 96 Prozente der Kontingente gebucht. Viele Gäste reisen aus den umliegenden Großstädten und aus den Bundesländern Sachsen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg an.

Schlängellinien um die Strandbesucher

Auf die Ferien hofft auch Strandkorbvermieter Alexander Fritz aus Warnemünde: „Aktuell haben wir Sonne, warme Temperaturen, keinen Wind – das einzige, was jetzt noch fehlt, ist die Urlaubssaison. Wenn das Wetter so noch zu Pfingsten ist, herrscht hier volles Haus.“

Aber schon jetzt kann sich Fritz nicht beschweren, der aktuell 150 Strandkörbe am Warnemünder Strand vor dem Hotel Neptun stehen hat. „Wir haben zwar noch keine Vollauslastung, aber man muss schon Schlängellinien um die Menschen herum gehen, die hier liegen. Für einen Montag ist das beachtlich.“ Jeder, der zum Wochenstart nach Warnemünde kommen konnte, habe dies seiner Meinung nach getan. „Es sind schließlich alle sonnenhungrig“, resümiert der Strandkorbvermieter. Für das Wochenende gebe es bereits viele Vorbestellungen.

Vorhersage: bis zu 32 Grad Celsius am Mittwoch

Auch in den kommenden Tagen soll das Wetter in MV laut Deutschem Wetterdienst sommerlich bleiben. Am Dienstag versteckt sich die Sonne zwar hinter Wolken, es soll aber meist trocken bleiben. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 und 25 Grad Celsius, in der Griesen Gegend teils bis 27 Grad.

Am Mittwoch wird es wieder sonniger, nur am Nachmittag und Abend kann es in Westmecklenburg einzelne kräftige Schauer und Gewitter geben. Dafür steigt das Thermometer auf 30 bis 32 Grad Celsius, an der See 26 bis 30 Grad Celsius an.

Mehr lesen:

MV erwartet kräftige Gewitter

Pfingsten 2019: Wann ist Pfingstmontag und wo sind Pfingstferien?

Ann-Christin Schneider

Anzeige