Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Sommerferien für 150 000 Schüler in Mecklenburg-Vorpommern
Nachrichten MV aktuell Sommerferien für 150 000 Schüler in Mecklenburg-Vorpommern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 27.06.2019
Der Notendurchschnitt liegt in Mecklenburg-Vorpommern bei 2,3 im Abi und bei 2,6 in der mittleren Reife. Wer Angst hat, mit einem schlechten Zeugnis nach Hause zu kommen, kann sich Hilfe bei den staatlichen Schulämtern holen. Quelle: Stephanie Pilick/dpa
Anzeige
Schwerin

Sechs Wochen lang spielen, träumen, verreisen: Für die rund 150 000 Schüler in Mecklenburg-Vorpommern beginnen am Freitag nach der Zeugnisausgabe die Sommerferien. Der erste reguläre Schultag nach den Ferien ist an den 561 allgemeinbildenden Schulen Montag, der 12. August, wie das Bildungsministerium am Donnerstag in Schwerin mitteilte.

Notendurchschnitt im Abi: 2,3

„Viele Schülerinnen und Schüler freuen sich auf den letzten Schultag, weil sie dann voller Stolz ein gutes Zeugnis in den Händen halten können“, sagte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD). Doch es gibt auch lange Gesichter: So fielen 6,5 Prozent der knapp 5000 Abiturienten durch die Prüfung.

Der landesweite Notendurchschnitt sei mit 2,3 auf dem Niveau der beiden Vorjahre geblieben. In diesem Jahr waren die Aufgaben im Mathematik-Abitur, die zum Teil aus einem bundesweiten Aufgabenpool stammten, von vielen Schülern als zu schwer kritisiert worden. In Hamburg wurden die Noten daraufhin nach oben korrigiert, in Mecklenburg-Vorpommern aber nicht.

Notendurchschnitt mittlere Reife: 2,6

Bei den Prüfungen zur mittleren Reife fielen weniger Schüler durch. Von den ebenfalls knapp 5000 Prüflingen bestanden den vorläufigen Angaben einer Schnellauswertung zufolge 97,4 Prozent. Der landesweite Notendurchschnitt betrage 2,6 und liege damit auf dem Niveau der beiden Vorjahre, hieß es. „Das ist ein guter Start ins Berufsleben“, sagte Martin zum hohen Anteil bestandener Prüfungen.

Hilfe bei schlechten Noten

Kindern und Jugendlichen, die sich mit ihrem Zeugnis nicht nach Hause trauen, empfahl die Ministerin, sich an einen Lehrer ihres Vertrauens zu wenden. Außerdem gebe es die Zeugnistelefone der staatlichen Schulämter. Dort gebe es Beratung und Hilfe für Schüler und Eltern. Sie seien am Freitag von 8 bis 18 Uhr unter folgenden Nummern erreichbar: Staatliches Schulamt Greifswald Tel. 01 72 / 7 01 02 38, Staatliches Schulamt Neubrandenburg Tel. 03 95 / 38 07 83 30, Staatliches Schulamt Rostock Tel. 03 81 / 7 00 07 84 65 und Staatliches Schulamt Schwerin Tel. 03 85 / 5 887 81 84.

dpa