Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Spurensuche: Daten-Zugriff aufs Smart-Home
Nachrichten MV aktuell Spurensuche: Daten-Zugriff aufs Smart-Home
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 13.06.2019
OZ-Redakteur Axel Meyer Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

Ach, du schöne neue digitale Welt! Was machen uns diese Assistenten das Leben bequem: Sie regeln bei Sonnenschein die Heizung runter; sie suchen auf Zuruf den Onlinehändler mit den preiswertesten Spitzen-BHs; sie warnen uns, wenn im Kühlschrank die Brause zur Neige geht. Ohne dass wir uns dafür von der Couch erheben müssen.

Und bereitwillig geben wir so die Kontrolle über unser Leben an die Technik ab. Mit jeder Abfrage, mit jeder Jalousien-Programmierung oder Licht-Dimmung hinterlässt der Smart-Home-Nutzer digitale Spuren – Spuren, die für profithungrige Internetkonzerne interessant sind. Aber auch Spuren, die für Ermittlungsbehörden interessant sein könnten. Kein Wunder also, dass Ermittler gern einen Daten-Zugriff hätten. Vielleicht um herauszufinden, wann ein Schwerverbrecher in seinen vier Wänden den nächsten Coup plante.

Doch was, wenn erst einmal Tür und Tor ins heimische Smart-Home-Netzwerk geöffnet werden? Was, wenn wir alle unter Generalverdacht gestellt werden? Will Person X mit dem chemischen Zeug, das ihr Siri oder Alexa im Internet rausgesucht hat, wirklich die Terrasse entmoosen oder nicht doch eine Bombe basteln? Eine Diskussion über den Daten-Zugriff ist wichtig, darf aber nicht zum breiten Lauschangriff führen.

Mehr zum Thema:Lauschangriff 4.0: Darf die Polizei Siri und Alexa ausspähen?

Axel Meyer

Urlaubsvorlieben: Worauf wir Norddeutschen abfahren, wenn wir wegfahren und was Sachsen und Berlinern auf Reisen schätzen. Das sind die überraschenden Ergebnisse einer neuen Studie.

13.06.2019

Eine Gewitterfront hat Mecklenburg-Vorpommern am Mittwochabend voll erwischt. Es kam zu mehreren Bränden und Wasserschäden. Besonders schlimm getroffen hat es eine Hochzeitsgesellschaft im Kreis Vorpommern-Greifswald.

13.06.2019

Ermittler würden gern in Zukunft Daten aus Smart-Home-Geräten nutzen. Kritiker wehren sich jedoch gegen die Überwachung in den eigenen vier Wänden.

13.06.2019