Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Start-ups aus MV berichten von Messe in Helsinki
Nachrichten MV aktuell Start-ups aus MV berichten von Messe in Helsinki
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 22.11.2019
Eindrücke von der „Slush“ in Helsinki Quelle: Phillip Millahn
Anzeige
Rostock/Helsinki

Unternehmensgründer aus Mecklenburg-Vorpommern präsentieren derzeit auf der ­internationalen Start-up-Messe „Slush“ in Helsinki (Finnland) erneut ihre Geschäftsideen. Am Donnerstag und Freitag haben junge Unternehmen die Chance, ihre Ideen zu präsentieren und mit anderen ins Gespräch zu kommen. Mit dabei waren auch Max Jagusch und Phillip Millahn von der Basislager Coworking GmbH, dem neuen Arbeitsplatz im Medienhaus der OSTSEE-ZEITUNG, in dem sich verschiedene Firmen einmieten können.

„Der erste Tag der ‚Slush‘ war wirklich atemberaubend – ganz gemäß der Zahlen 25 000 Besucher, 4000 Start-ups, 2000 Investoren und knapp 2500 freiwillige Helfer. Quasi im halbstündigen Takt hat man hier auf Europas größter Start-up-Messe die Möglichkeit, absolute Trendthemen an den Bühnen zu erfahren und zu diskutieren oder Investoren- und Netzwerkgespräche zu führen“, berichtet der Head of Coworking, Max Jagusch. Die Atmosphäre sei extrem interessant, innovativ und inspirierend – und viele Start-ups aus Deutschland hätten ihre Chance genutzt.

IHK und Ministerium unterstützt Unternehmen

Wie Digitalisierungsminister Christian Pegel (SPD) in der vergangenen Woche mitteilte, sind auch sieben Start-ups in einer Landesdelegation in Helsinki dabei gewesen. Der Großteil der Kosten für Flug, Hotel und den Eintritt wurden von der IHK zu Rostock und dem Infrastrukturministerium übernommen. Die Teilnehmer selbst müssten einen Eigenanteil von 500 Euro tragen, erhielten aber nur einmal eine Förderung. Das Land stelle insgesamt 36  000 Euro, die IHK 10 000 Euro zur Verfügung.

Mit nach Helsinki fliegen unter anderem Vertreter von Matchfield Tactics aus Schwerin. Das Start-up will dort seine Neuentwicklung für Taktikschulungen im Amateurfußball präsentieren. Die pigright AI GmbH aus Stralsund ist auf der „Slush“ mit ihrem Programm zur Früherkennung von Preisentwicklungen im Getreidehandel vertreten.

Slush Talk am 26. November

Über die Erkenntnisse, die die Teilnehmer der Delegationsreise in Helsinki gemacht haben, wird am Dienstag, dem 26. November, um 9.30 Uhr eine gemeinsame Veranstaltung von IHK und Basislager in den Räumen des Coworking Space im OZ-Medienhaus stattfinden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Bildergalerie: Eindrücke von der „Slush“ in Helsinki

Eine Delegation von sieben Unternehmen aus MV ist am Donnerstag und Freitag nach Helsinki in Finnland zu Europas größer Start-up-Messe „Slush“ gereist. Neben den Vorstellen der eigenen Geschäftsideen ging es auch ums Netzwerken. Ihre Eindrücke schildern die Teilnehmer am Dienstag, dem 26. November, im Basislager im OZ-Medienhaus.

Technik aus MV bei Huawei

Im Vorjahr hatten in Helsinki bereits zwölf Firmen und Gründer aus Mecklenburg-Vorpommern Kontakt zu Kooperationspartnern und möglichen Geldgebern gesucht. Für die in Rostock und Schwerin ansässige Planet AI GmbH machte sich der Besuch in Helsinki bereits bezahlt.

Wie Technik-Geschäftsführer Welf Wustlich sagte, resultierte aus der „Slush“-Teilnahme 2018 eine Kooperation mit dem chinesischen Weltkonzern Huawei. Dieser wolle ein in Rostock entwickeltes Worterkennungssystem, das die Suche in Wort-, Ton- und Bilddokumenten gleichzeitig ermöglicht, nutzen. Planet werde in diesem Jahr auf eigene Kosten an der Messe in Helsinki teilnehmen.

Lesen Sie auch:

Von Ann-Christin Schneider

Wer in Börgerende-Rethwisch im Landkreis Rostock abends Fußball spielen will, muss vorher einen Chip in einen Automaten werfen. Diese neue Form des Gebühren-Eintreibens stößt auf Verwunderung – und auf Verständnis. Die Beiträge für die Sporthallen und Plätze seien generell zu niedrig, meint der Chef eines der größten Vereine in MV.

22.11.2019

Der Landeselternrat MV lässt weiter kein gutes Haar am neuen Schulgesetz des Landes. Vielerorts fehle es den Schulen an Geld für dringend nötige Sanierungen oder die Anschaffung von Technik. Und: Viele Schulen seien nicht auf Inklusion vorbereitet.

22.11.2019

Das Mittschiff der „Global Dream“, der nach Passagierzahlen größte Kreuzliner der Welt, macht sich auf den Weg von Warnemünde nach Wismar, um dort fertig gebaut zu werden. Doch noch weitere XXL-Schiffe schippern auf den Weltmeeren. Eine Übersicht über die Top Ten.

22.11.2019