Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Lila Bäcker: Mehrere Millionen Steuergeld für Rettung wird wahrscheinlicher
Nachrichten MV aktuell Lila Bäcker: Mehrere Millionen Steuergeld für Rettung wird wahrscheinlicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 05.08.2019
Lila Bäcker: Im September soll die Sanierung der insolventen Bäckereikette anlaufen. Der Steuerzahler haftet dabei mit acht Millionen Euro. Das Land erteilte jetzt einer entsprechenden Bürgschaft die vorläufige Zustimmung.
Lila Bäcker: Im September soll die Sanierung der insolventen Bäckereikette anlaufen. Der Steuerzahler haftet dabei mit acht Millionen Euro. Das Land erteilte jetzt einer entsprechenden Bürgschaft die vorläufige Zustimmung. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Schwerin

Eine Millionenbürgschaft für Lila Bäcker durch das Land wird wahrscheinlicher: Der Bürgschaftsausschuss stimmte einem Antrag des insolventen Unternehmens zu, bestätigte das Schweriner Finanzministerium der OZ. Demnach soll Mecklenburg-Vorpommern für 80 Prozent eines Kredits über zehn Millionen Euro haften, mit dem die schwer angeschlagene Bäckereikette saniert werden soll.

Berater prüfen Geschäftsmodell

„Die Zustimmung steht unter Vorbehalt“, sagt Lutz Bandlow, Sprecher von Finanzminister Reinhard Meyer (SPD). Das Land prüft in den kommenden Wochen den Insolvenzplan, mit Lila Bäcker auf Kurs gebracht werden soll, ob er „trägt“, so Bandlow. „Wir werden nicht sehendes Auges Geld für ein Geschäftsmodell hergeben, das nicht funktioniert“, sagt der Sprecher. Die Prüfung soll in den kommenden Wochen durch Mitarbeiter des Ministeriums und das Beratungsunternehmen PwC erfolgen. Als Stichtag gilt der 1. September. Dann soll der Insolvenzplan in Kraft treten. Am 12. August muss noch der Gläubigerausschuss dem Papier zustimmen.

Banken wollen übernehmen

Lila Bäcker hatte Anfang des Jahres Insolvenz angemeldet. Im Rahmen der Sanierung wollen die schwedische SEB- und die niederländische NIBC-Bank die Kette übernehmen. Die Banken halten den Betrieb zurzeit mit Millionenzahlungen aufrecht. Die Institute gehören zu den Gläubigern und machten die Bürgschaft des Landes zur Bedingung für ihren Einstieg. Bei der Opposition im Land stieß die geplante Unterstützung mit Steuergeld auf Kritik.

Seit Jahren rote Zahlen

Die Kette aus Pasewalk schreibt seit Jahren rote Zahlen. In den vergangenen Wochen schlossen rund 130 der einst rund 400 Filialen, mehrere Hundert Mitarbeiter mussten gehen. Laut Insolvenzverwalter Torsten Martini liefen die Geschäfte zuletzt wieder besser, einige Filialen hätten ihre Absatzziele übertroffen. Medienberichte, laut denen Lila Bäcker bereits jetzt schon schwarze Zahlen schreibe, wies Martini zurück.

Pleite von „Lila Bäcker“: Chronologie der Ereignisse

4. November 2018 – Nach Massen-Entlassung: „Lila Bäcker“ zahlt Prämie für neue Mitarbeiter

20. November 2018 – Arbeitsgericht weist weitere „Lila Bäcker“-Kündigungen zurück

12. Dezember 2018 – Untreue-Vorwürfe: Durchsuchungen bei Ex-Geschäftsführung von „Lila Bäcker“

16. Januar 2019 – Bäckereikette „Lila Bäcker“ meldet Insolvenz an

18. Januar 2019 – Innung sieht kaum noch Chancen für Lila Bäcker

28. Februar 2019 – Land fordert die Weiterbildung bei „Lila Bäcker“-Mitarbeitern zu unterstützen

28. März 2019 – Neuer Besitzer soll „Lila Bäcker“ retten

29. März 2018 – 120 Jobs weg – Schock bei „Lila Bäcker“ in Gägelow

1. April 2019 – Insolvenzverfahren eröffnet – Ergebnis bis Mitte Mai

18. April: Insolvenz: Lila Bäcker schließt mindestens 70 Filialen

02. Mai 2019: Ex-Chef Schülke soll die Wende bringen

04. Mai 2019: Drama um Lila Bäcker in MV: Jetzt schaltet sich die Politik ein

06. Mai 2019: Verkauf vertagt: Mitarbeiter berichten von Chaos bei Lila Bäcker

06. Mai 2019: Kommentar zur Lila-Bäcker-Pleite: Zeit für einen Kurswechsel

10. Mai 2019: Lila Bäcker in der Krise: Kunden bleiben weg – Umsatz bricht ein

11. Mai 2019: Keine Entscheidung auf der Gläubigerversammlung

13. Mai 2019: Gericht: Suche nach Investor für „Lila Bäcker“ darf weitergehen

31. Mai 2019: Gericht hebt Eigenverwaltung der Insolvenz auf

11. Juni 2019 Lila Bäcker bestätigt: So viele Mitarbeiter müssen gehen

15. Juni 2019: Banken zahlten zwei Euro für Lila-Bäcker-Filialen

19. Juni 2019: Banken fordern Steuergeld für Rettung von Lila Bäcker

27. Juni 2019: Insolvenzverwalter von Lila Bäcker stirbt nach E-Bike-Unfall

3. Juli 2019: Rettung von Lila Bäcker: Gründer Schülke gibt endgültig auf

30. Juli 2019: Lila Bäcker: Entscheidung über Bürgschaft in zwei Wochen

30. Juli 2019: Lila Bäcker behält mehr Filialen als geplant und sucht 100 neue Mitarbeiter

5. August 2019: Lila Bäcker: Steuergeld für Rettung wird wahrscheinlicher

Gerald Kleine Wördemann