Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Studentin aus Wismar zur Miss Mecklenburg-Vorpommern gekürt
Nachrichten MV aktuell Studentin aus Wismar zur Miss Mecklenburg-Vorpommern gekürt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 08.12.2019
Diana Herdt im Hafen von Wismar. Die Studentin punktete mit ihrer Natürlichkeit. Quelle: Michaela Krohn
Anzeige
Wismar

Damit hat sie nicht gerechnet: Diana Herdt (20) aus Wismar darf sich ab sofort Miss Mecklenburg-Vorpommern nennen. Vertreter der „Miss Germany Corporation“ überreichten ihr die entsprechende Urkunde mitsamt Schärpe am Freitag auf dem Parkplatz der Hochschule Wismar. Die Wirtschaftsrecht-Studentin wollte gerade nichts ahnend in ihr Auto einsteigen. Ihre beste Freundin und ihre Eltern hatten die Überraschung mit den Miss-Wahl-Offiziellen vorbereitet. „Alle waren eingeweiht, nur ich nicht“, sagte sie gut gelaunt am Sonntag am Telefon – in der Pause eines Fotoshootings, an dem sie gerade zur Vorbereitung für die Miss-Germany-Wahl in Frankfurt/Main teilnimmt.

Die Studentin hat sich unter zehn Finalistinnen aus dem Nordosten durchgesetzt. Die Gewinnerinnen aus den 16 Bundesländern wurden durch eine Online-Abstimmung und von einer Jury bestimmt. Eine von ihnen wird am 15. Februar im Europapark Rust zur Miss Germany gewählt. Die Veranstalter wollen das leicht angestaubte Image des Wettbewerbs aufpolieren und sprechen von der „neuen Miss Germany“. Das Motto lautet „Empowering Authentic Women“, gesucht werden natürliche und selbstbewusste Frauen. In der ersten Runde sollen sich insgesamt 7500 Frauen von 18 bis 39 Jahre beworben haben.

Als Dreijährige kam sie nach Deutschland

Ihr Freund und die Eltern unterstützten Diana Herdt bei ihrem Traum, Schönste im Land zu werden. Die junge Frau zog vor einem Jahr aus Neustadt in Schleswig-Holstein zum Studium nach MV. Ursprünglich stammt sie aus Kasachstan. Als Dreijährige kam sie mit ihren Eltern nach Deutschland. Sie sei „relativ multikulturell und zweisprachig aufgewachsen“, beschreibt sie sich in ihrer Selbstdarstellung. Sie möchte sich dafür einsetzen, dass die Menschen sich selbst schätzen und lieben lernen – fehlendes Selbstwertgefühlt sei die Quelle für Hass, Neid und Mobbing.

Ihre Mutter ist ihr Vorbild

Ihre Eltern sind ihre größten Fans und ihre Mutter ihr Vorbild, sagt sie. Sie tanzt für ihr Leben gern und machte zwölf Jahre lang Ballett. Zum ersten Casting erschien sie in Turnschuhen statt High Heels – und konnte damit überzeugen. Auf ihrem offiziellen Bewerbungsbild für Runde zwei trug sie dann doch Pfennigabsätze.

Zusammen mit den anderen Landessiegerinnen absolviert Diana Herdt in den Wochen bis zum Finale Trainings und Workshops im Europa-Park und in einem Luxus-Resort im ägyptischen Soma Bay. Statt um nur um Schönheit gehe es bei der neuen Miss-Wahl um die „Biografie, Stärke und Einzigartigkeit“.

Mehr zum Thema:

Von Gerald Kleine Wördemann

Im zweiten Wahlgang schaffte es Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsministerin Bettina Martin in den Bundesvorstand der SPD. Nach ihrer Wahl sieht sie sich als starke Stimme für die Interessen Mecklenburg-Vorpommerns und will das Thema Bildung in den Mittelpunkt rücken.

08.12.2019

In China müsse man Geduld mitbringen, sagt Agrarminister Backhaus. Zum dritten Mal reiste er mit Unternehmen aus MV in das Land. Was sie nun von ihrer Reise mitbringen, berichtete der Minister in einer ersten Bilanz.

08.12.2019

Das Flexirenten-Gesetz ermöglicht den Wechsel von der privaten Krankenversicherung in die Familienversicherung des Ehepartners. Für viele Selbstständige ist das die Rettung. Fragen zum Thema werden beim OZ-Telefonforum am 11. Dezember beantwortet.

08.12.2019