Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell 20-Jähriger gerät in Zaunwickelmaschine und stirbt
Nachrichten MV aktuell 20-Jähriger gerät in Zaunwickelmaschine und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 02.06.2019
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist (Symbolbild).
Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist (Symbolbild). Quelle: picture alliance/dpa
Anzeige
Karow

Tragischer Unfall in Mecklenburg: Ein 20-Jähriger ist laut Polizei bei Arbeiten mit einer Zaunwickelmaschine tödlich verletzt worden. Zeugen fanden den Toten am Sonnabend in einem Waldstück bei Karow (Ludwigslust-Parchim) und alarmierten sofort die Polizei. Diese schließt derzeit ein Fremdverschulden aus. Der junge Mann geriet mit seinem Körper in die Maschine, der Notarzt konnte nur noch den Tod des 20-Jährigen feststellen.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Laut einem Sprecher der Polizei soll er die Arbeiten mit der Maschine in seiner Freizeit verrichtet haben. Die Kriminalpolizei hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet, die Ermittlungen der genauen Todesumstände dauern an. Auch der genaue Todeszeitpunkt ist derzeit noch unklar.

Mehr lesen:

Tödlicher Arbeitsunfall in Rostock: Arbeiter stirbt nach Sturz vom Kraftwerk

Arbeitsunfall in Torgelow: Umkippender Gabelstapler: Mann tödlich am Kopf verletzt

kay/RND

MV aktuell Parteien nach der Wahl - Flirtversuch von CDU und AfD
01.06.2019
31.05.2019