Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Toter im Gefängnis Bützow: „Spice“-Verdacht bestätigt sich nicht
Nachrichten MV aktuell Toter im Gefängnis Bützow: „Spice“-Verdacht bestätigt sich nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 24.09.2019
Die JVA Bützow gehört zu den ältesten Gefängnissen Deutschlands. Sie sorgte immer wieder für Schlagzeilen, aufgrund fehlenden Personals, Hygieneproblemen und Drogen. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa
Anzeige
Bützow

Beim Tod eines 36-jährigen Häftlings Anfang Januar in der JVA Bützow waren keine Drogen im Spiel. Wie sich jetzt herausstellte, soll der Mann an einem schweren Herzleiden gelitten haben. Ein toxikologisches Gutachten habe keine Hinweise auf Drogen ergeben, sagte Harald Nowack, Sprecher der Staatsanwaltschaft Rostock.

Lebensgefährtin zeigte Anstalt an

Mithäftlinge hatten behauptet, der 36-Jährige habe die Modedroge „Spice“ konsumiert und sei kurz danach in seiner Zelle kollabiert. Ein Bruder und die Lebensgefährtin des Mannes erstatteten Strafanzeige wegen fahrlässiger Tötung gegen JVA-Mitarbeiter. Die Verfahren wurden eingestellt, so Nowack.

Ein Spice-Toter seit 2016

Erst vor wenigen Tagen durchsuchten Polizisten mit Spürhunden die Anstalt nach Drogen. 2016 hatte es in der JVA Bützow einen bestätigten Todesfall nach „Spice“-Konsum gegeben, ein 29-Jähriger starb. „Spice“ gilt als Problem, nicht nur im Bützower Gefängnis. Der Stoff wird draußen teilweise legal verkauft.

Mehr zum Thema:

Toter in der JVA Bützow: Verwandte erstatten Strafanzeige

Gefängnisse in MV: Zweiter Todesfall in 2019 bestätigt

Modedroge „Spice“ im Visier: Razzia in Bützower JVA

Mehr Drogentests in MVs Gefängnissen

Von Gerald Kleine Wördemann

„Jung sein in MV“ – so heißt eine Anhörungsreihe des Sozialausschusses, in der es auch um Schule und Bildung gehen soll. Eigentlich eine gute Sache also. Doch Formulierung in einem zugehörigen Papier sorgen schon jetzt für Ärger zwischen den Parteien.

24.09.2019

Das 365-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr wird seit einiger Zeit diskutiert, Modellregionen gesucht. Nun hat sich MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) zu Wort gemeldet und sagt: „Wir können uns das sehr gut vorstellen.“

24.09.2019

Greifswalder führt weitere zwei Jahre die größte Oppositionsfraktion im Landtag an. Gegenkandidat Horst Förster aus Neubrandenburg musste sich geschlagen geben. In Berlin bleibt Leif-Erik Holm Vize-Chef der Bundestagsfraktion.

24.09.2019