Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Touristiker fordern kostenlose Bustickets für Kurkarteninhaber
Nachrichten MV aktuell Touristiker fordern kostenlose Bustickets für Kurkarteninhaber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 06.08.2014
Im Einstundentakt fahren die Busse der Linie 210 momentan tagsüber von Ribnitz-Damgarten über die Halbinsel nach Barth.
Im Einstundentakt fahren die Busse der Linie 210 momentan tagsüber von Ribnitz-Damgarten über die Halbinsel nach Barth. Quelle: Elisabeth Woldt
Anzeige
Ahrenshoop

Im Urlaub das Auto stehen lassen und nur noch mit Bus und Fahrrad weiter fahren – das ist der Wunsch vieler Touristen, wenn sie die Ferien in der Region verbringen. Seit Jahren fordern Touristiker der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst daher ein besseres Nahverkehrsangebot und bringen auch immer wieder die kostenfreie Nutzung für Kurkarteninhaber ins Gespräch. „Ich halte das für sinnvoll und finanzierbar“, erklärte beispielsweise der Ahrenshooper Kurdirektor Roland Völcker gegenüber der OSTSEE-ZEITUNG. Eine kostenfreie Nutzung des Nahverkehrs würde einerseits zum naturnahen Tourismus der Region passen – außerdem würde der Verkehr entlastet. Leider seien bisherige Bemühungen immer im Sande verlaufen.

Auf Rügen haben die Ostseebäder Göhren, Sellin und Baabe es nun geschafft: Nach einer Testphase im letzten Jahr können Kurkarteninhaber dort kostenlos die Busse nutzen. „Das Angebot ist sehr erfolgreich“, sagte der Sprecher der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen (VVR), Michael Lang, gestern. Finanziert wird das kostenlose Angebot für Touristen durch die Kurdirektionen und damit über die Kurtaxe. Lang selbst kann sich vorstellen, dass das auch auf Fischland-Darß-Zingst gut funktionieren könnte.

Laut dem neuen Nahverkehrsplan der frisch fusionierten Verkehrsbetriebe des Landkreises Vorpommern-Rügen soll zudem eine Ausdehnung des Rügener Modellprojektes auf andere Gemeinden geprüft werden.



Elisabeth Woldt