Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Unterricht in Containern: Polizei-Ausbildung in MV mit Hindernissen
Nachrichten MV aktuell Unterricht in Containern: Polizei-Ausbildung in MV mit Hindernissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 30.05.2019
Kein Internet, maroder Sportplatz: Die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow. Quelle: Krohn Michaela
Anzeige
Güstrow

Geht der Ausbildungsoffensive bei der Landespolizei die Puste aus? Hunderte Polizisten mehr will Innenminister Lorenz Caffier (CDU) bald auf die Straße bringen. Haken: Die Verwaltungsfachhochschule in Güstrow, an der die neuen Polizisten ausgebildet werden, ist teils in schlechtem Zustand. Ein Beispiel: Der Sportplatz, auf dem durchtrainierte Polizisten geformt werden sollen, ist wegen Mängeln kaum nutzbar.

Verletzungsgefahr auf dem Rasen, Löcher in der Aschebahn

„Nur bedingt nutzbar“ sei der Sportplatz der Fachhochschule in Güstrow, heißt es aus dem Innenministerium. Die Rasenfläche sei uneben und habe Löcher – es bestehe Verletzungsgefahr. Der Belag der Asche-Laufbahn daneben sei „abgetreten, löchrig und entspricht nicht den DIN-Vorgaben“. Der Bau einer neuen Sportanlage habe Priorität, Fertigstellung sei für Sommer 2021 geplant. Dann, wenn die von Caffier angekündigten ersten 150 zusätzlichen Polizisten fertig sein sollen. Weitere 150 Stellen hat die Regierung beschlossen.

AfD-Abgeordneter fordert „hochattraktive Fachhochschule“

Die Zustände in Güstrow hält Nikolaus Kramer, AfD-Fraktionschef im Landtag, für untragbar. „Wir fordern eine hochattraktive Fachhochschule, die für den beschlossenen Polizeistellen-Aufwuchs nachhaltig ausgerüstet wird“, so Kramer. Er kritisiert auch, dass die Ausbildung derzeit teils in Containern stattfindet. Laut Ministerium betrifft dies 32 Räume, gut die Hälfte davon für den Unterricht. Erst kürzlich räumte das Ministerium ein: In vielen Lehrräumen gibt es keinen Internetanschluss, für W-Lan müssen externe Dozenten selbst sorgen.

Ministerium: Sportausbildung wichtig für anstrengenden Beruf

660 Frauen und Männer absolvieren derzeit ein Studium an der Fachhochschule, davon 396 für die die Polizei. Hinzu kommen 443 Auszubildende, davon 333 der Polizei. Sportausbildung habe an der Fachhochschule einen „großen Stellenwert“, sagt Marion Schlender, Sprecherin des Innenministeriums. Eben weil der Polizistenberuf physisch sehr anspruchsvoll sei. Daher müsse der Sportplatz verbessert werden. Alternativ stünden den Polizeischülern eine Sporthalle mit Kraftraum, ein Fitness-Parcours und verschiedene Laufstrecken zur Verfügung.

Frank Pubantz

Das Amtsgericht Neubrandenburg hat die Eigenverwaltung der Insolvenz bei der Bäckereikette „Lila Bäcker“ aufgehoben: Zum Insolvenzverwalter wird der bisherige Sachwalter Rolf Rattunde bestellt. Die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten in MV begrüßt die Entscheidung.

31.05.2019

Im Versuchsgewächshaus des Landesamtes für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (Lallf) in Gülzow (Landkreis Rostock) werden alternative Methoden im Pflanzenschutz bei Zierpflanzen getestet.

30.05.2019

Der Bäderdienst der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern ist in Stralsund offiziell eröffnet worden. Rund 200 Polizisten sind in der Saison in Urlaubsregionen eingeteilt. Sie sollen schon allein durch ihre Präsenz Straftaten verhindern und Touristen Sicherheit vermitteln.

30.05.2019