Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Deutscher Wetterdienst warnt vor starken Gewittern in MV
Nachrichten MV aktuell Deutscher Wetterdienst warnt vor starken Gewittern in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 26.04.2019
Gewitter bei Groß Lüsewitz (Bild aus dem Sommer 2018). Quelle: OZ-Archiv
Anzeige
Rostock

Der deutsche Wetterdienst hat für Freitagnachmittag vor starken Gewittern in mehreren Regionen Mecklenburg-Vorpommerns gewarnt. Betroffen sind die Hansestadt Rostock, der Landkreis Rostock, Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald und die Mecklenburgische Seenplatte. Es könne in den genannten Gebieten zu Unwettern der Stufe 3 (von 4) kommen. Durch Blitzschlag bestehe Lebensgefahr, warnt der Wetterdienst. Bäume könnten entwurzelt werden und Dachziegel, Äste und andere Gegenstände herabstürzen. Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen seien möglich.

Gegen 17 Uhr senkte der Wetterdienst die Warnstufe auf 1 (von 4). "Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr", heißt es in der Meldung. Die Warnung des Wetterdienstes gilt in den Kreisen Vorpommern-Rügen und Vorpommern-Greifswald bis einschließlich 19.45 Uhr. Die Warnung für die Stadt und den Landkreis Rostock sind gegen 16.15 Uhr wieder aufgehoben worden. 

Bildergalerie: Von Sturmtief „Axel“ bis heute:

Kurz nach dem Jahreswechsel von 2016 auf 2017 kam Sturmtief „Axel“ und richtete großen Schaden an. Genau ein Jahr später kam „Zeetje“, dieses Mal aber nicht ganz so heftig.

Mehr zum Thema:

Sturm fegt über Nordrhein-Westfalen und Hessen hinweg – Feuerwehren im Einsatz

OZ