Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Video: Freefly über dem „Airbeat One“-Festival
Nachrichten MV aktuell Video: Freefly über dem „Airbeat One“-Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 14.07.2019
Beste Aussichten: Die Fallschirmspringer sehen das Festivalgelände aus der Vogelperspektive. Quelle: Katrin Kreisel und Thomas Ulrich/ Skydive MV
Anzeige
Neustadt-Glewe

Das ist das Team 3-Fly aus Neustadt-Glewe, eines der erfolgreichsten deutschen Teams im Freefly. Sie trainieren für die deutschen Meisterschaften, die Ende August anstehen.

 Dafür üben Michael „Habicht“ Jung und Mario Bosecke eine Choreografie aus verschiedenen Figuren ein und werden dabei von einem Video-Flyer gefilmt.

Sie springen in etwa 4000 Metern Höhe aus dem Flugzeug und rauschen zeitweise mit bis zu 300 km/h durch die Luft – direkt auf das „Airbeat One“-Festival zu, dass dort am Wochenende stattfand.

Schauen Sie sich hier Eindrücke vom Sprung im Video an:

Im Oktober starten sie übrigens beim Worldcup in Arizona.

Klicken Sie hier, um eine Multimedia-Reportage zum Freefly-Team aus MV zu sehen.

Das Festival Airbeat One ist eines der größten elektronischen Musikfestivals Norddeutschlands und findet in MV statt.

RND/kha/Antje Bernstein

Rekordzahlen zum 18. Festival „Airbeat One“: Nach Veranstalterangaben feierten insgesamt 195.000 Besucher bei dem Elektro-Festival. Zu den Stars gehörten Trance-DJ Armin van Buuren aus den Niederlanden, Martin Garrix, Dimitri Vegas & Like Mike sowie Felix Jaehn.

14.07.2019

Der Brand eines Plattenbaus in Ueckermünde hat einen geschätzten Sachschaden von eineinhalb Millionen Euro verursacht. Durch die Flammen wurden am Samstagabend der komplette Dachstuhl und die darunterliegenden Wohnungen zerstört, wie die Polizei am frühen Sonntagmorgen mitteilte.

14.07.2019
MV aktuell Polizei ermittelt wegen Körperverletzung - Mann beim Festival Airbeat One mit Zwille verletzt

Auf dem Festival Airbeat One ist ein 22-Jähriger durch das Gummi-Geschoss einer Zwille am Auge verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und warnt vor der Gefährlichkeit von Zwillen.

13.07.2019