Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Viel Arbeit im Garten: Was Sie jetzt beachten müssen
Nachrichten MV aktuell Viel Arbeit im Garten: Was Sie jetzt beachten müssen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:19 20.03.2019
Unter den lichten Gartenbüschen blüht der sehr zierliche, kleine Blaustern (Scilla) leider nur für eine kurze Zeitspanne. Mit seinen himmelblauen Blüten ist der zauberhafte Frühblüher schön anzuschauen. Quelle: Helmut Kuzina
Anzeige
Rostock

 Blumenblüten bringen Farbe in den Garten: Primeln, Hornveilchen, Stiefmütterchen, Osterglocken können ohne Probleme ins Freie gepflanzt werden. Einzelne Nachtfröste bist zu minus 5 Grad vertragen die Frühblüher. Falls sich noch einmal mehrere Tage Minusgrade ankündigen, sollten empfindlichere Pflanzen jedoch abgedeckt werden.

Rasen: Nach der Winterpause juckt es Gartenfreunden in den Fingern. Viele beginnen mit dem Vertikutieren des Rasens. Oft braucht das private Grün nach der Trockenheit des vorigen Sommern jetzt besondere Pflege. Wässern und etwas Dünger kann nicht schaden. Wo sich Löcher im Grün zeigen, sollte nachgesät werden – allerdings nicht gleich. Mindestens 10 Grad sollte die Bodentemperatur bei der Einsaat betragen, fürs Keimen brauchen die meisten Rasengräser sogar noch einige Grad mehr.

Die Beete sollten abgeharkt und für die „Frühjahrsbestellung“ vorbereitet werden. Steckzwiebeln dürfen bereits in den Boden. Auch Möhren, Radieschen und Rauke können eilige Gärtner schon säen. Wo Erdbeerpflanzen im Herbst vertrocknet sind, sollten neue gesetzt werden. Es gibt Gärtnereien, die Jungpflanzen der süßen Früchtchen bereithalten. Für Kartoffeln ist die Erde allerdings noch zu kalt. In Keller oder Garage können die Knollen aber schon vorgekeimt werden.

Wer sein Gewächshaus schon startklar hat, kann die ersten Jungpflanzen setzen: Kohl- und Salatpflanzen zum Beispiel. Mit Tomaten, Gurken und Paprika sollte man sich aber noch etwas Zeit lassen.

Nachzügler können in dieser und nächster Woche auch ihre Apfel- und Birnbäume noch schneiden. Außerdem ist Pflanzzeit für Sträucher, Hecken und andere Gehölze. Kurzum: Es ist viel zu tun.

Mehr zum Thema:

Heimische Gärtnereien: Hier sind die Blumen wirklich „Made in MV“

Tipps für die Aussaat: Gartensaison beginnt im Mai

Verbrennen von Gartenabfällen: Das müssen Sie in MV beachten

Weniger gießen – mehr genießen: Der Trend geht zum Digitalgärtner

Elke Ehlers

Der Engländer Malcolm Wood ist auf Rügen als Unternehmer erfolgreich. Die Diskussionen um den Austritt Groß Britanniens aus der EU findet er vor eines: ermüdend.

20.03.2019

Mecklenburg-Vorpommern liegt beim digitalen Wandel in vielen Bereichen weit hinten, hat aber eine lebendige Gründerszene. Zu diesem Ergebnis kommt der Deutschland-Index 2019 des Fraunhofer-Instituts.

20.03.2019

Etwa 1,5 Millionen Frühlingsblumen in den Läden stammen aus MV – viele kommen jedoch aus anderen Bundesländern oder dem Ausland. Seit Jahren sterben immer mehr Gärtnereien in Mecklenburg-Vorpommern – oft fehlt ein Nachfolger.

20.03.2019