Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Kommentar zur hohen Dunkelziffer: Opfer stärker aufklären
Nachrichten MV aktuell Kommentar zur hohen Dunkelziffer: Opfer stärker aufklären
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 02.11.2019
Volker Penne Quelle: dpa
Anzeige
Rostock

Das Sicherheitsgefühl bestimmt unsere Lebensqualität. Dabei spielen das Wissen um die tatsächliche Zahl der Straftaten, deren Aufklärung und Ahndung eine große Rolle. Hier können Dunkelfeldbefragungen im Land wichtige Erkenntnisse liefern. Dass die Zahlen der Kriminalstatistik die Wirklichkeit nur unzureichend abbilden, ist keine Überraschung. Auch die fehlende Bereitschaft, Straftaten anzuzeigen, ist kein neues Phänomen. Viel bedenklicher erscheint aber die Barriere im Kopf, die sich bei den Opfern aus Angst, Scham und der Sorge um den Verlauf der Ermittlungen aufbaut. Fakt ist: Die Betroffenen – gerade bei häuslicher Gewalt und Sexualdelikten – kennen ihre Rechte oft nicht. Wissen beispielsweise nichts von der Chance einer anonymen gerichtsfesten Beweissicherung in den Opferambulanzen der Rechtsmedizin. Es braucht Aufklärung.

Alles zum Thema „Sicherheit“

Im Herbst und Winter gibt es besondere Dinge zu beachten. Ist Ihr Haus einbruchssicher? Ist Ihr Auto fit für den Winter? In unserem Sicherheitsspezial informieren wir über diese wie über zeitlose Themen – und erklären zum Beispiel, wie Sie Ihre finanzielle Vorsorge jetzt optimieren können, welche Apps Sie lieber nicht auf Ihrem Smartphone lassen sollten und welche Kindersitze wirklich halten, was sie versprechen.

Die Einsetzung von 30 Opferschutz-Beauftragten in den Präventionsteams der Polizeidienststellen des Lande ist ein Ergebnis der aktuellen Dunkelfeldanalyse. Um mehr Licht ins Dunkel bringen zu können, ist es wichtig, auch mehr junge Leute bei den Studien zu erreichen.

Lesen Sie auch den Bericht zum Thema

Von Volker Penne

MV aktuell Einfallsreich dank Niedrigzinsen - Stiftungen in MV profitieren von Spenden

Die Niedrigzinsen machen den Stiftungen in Mecklenburg-Vorpommern das Leben schwer. Doch sie wissen sich offenbar zu helfen.

02.11.2019

Zwischen dem Profi-Fußball und Hochschulen gibt es für den Rostocker Unirektor Wolfgang Schareck Parallelen. „Geld schießt Tore“, lautet einer der bekannten Fußballsprüche. „Geld bringt Exzellenz“ könnte auch für die Hochschulen gelten.

02.11.2019

In Rambow, Ortsteil von Dorf Mecklenburg, hat es am Freitagabend den Versuch einer schweren Brandstiftung gegeben. Gegen 22 Uhr vernahmen Bewohner eines Einfamilienhauses einen Knall und bemerkten eine brennende Rasenfläche vor ihrem Haus. Unbekannte hatten einen Molotowcocktail geworfen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

02.11.2019