Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Vineta-Festspiele: Alle Infos zum neuen Stück „Der Klang des Goldes“ in Zinnowitz
Nachrichten MV aktuell Vineta-Festspiele: Alle Infos zum neuen Stück „Der Klang des Goldes“ in Zinnowitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 27.06.2019
Der Klang des Goldes: Spielszene aus der aktuellen Vineta- Produktion. Quelle: Hannes Ewert
Anzeige
Zinnowitz

Bei den Vineta-Festspielen auf Usedom geht es in diesem Jahr um das verschwundene Gold der sagenumwobenen Stadt Vineta. Der Goldwächter selbst soll es versteckt haben, und weil er nichts verrät, wird er verbrannt. Regisseur und Autor Wolfgang Bordel hat eine Geschichte geschrieben, in der getanzt und gesungen, gefochten und manchmal auch geprügelt wird, wie die Veranstalter mitteilten.

Wann sind die Vorstellungen?

Premiere hat das Stück „Vineta - Der Klang des Goldes“ am Freitag, dem 28.06.2019 um 19.30 Uhr auf der Ostseebühne Zinnowitz.Danach wird es bis zum 31. August 2019 jeden Mittwoch, Freitag und Samstag aufgeführt.

Wo gibt es Tickets?

Die Karten für das Stück können an der Theaterkasse erworben werden – im Vorverkauf dienstags, mittwochs und freitags von je 13 bis 16 Uhr. Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Ticket-Telefon: 03971-2688800

Wo finden die Vorstellungen statt?

Das Stück wird auf der Ostseebühne auf Usedom aufgeführt. Sie befindet sich in der Seestraße 8 in Zinnowitz.

Worum geht es?

Der Goldwächter kehrt als Wiedergänger in die reiche Stadt Vineta zurück, wo inzwischen zwei junge Leute - ein Liebespaar - mit Hilfe der Alchemie Gold machen sollen. Sie können es nicht, dennoch findet sich in einer Truhe am Morgen etwas von dem begehrten Edelmetall.

Es wird gekämpft, geküsst und viel gelacht: Die Darsteller der Vineta-Festspiele bereiteten ein abwechslungsreiches Programm für die Zuschauer vor. Am Freitag ist Premiere auf der Zinnowitzer Ostseebühne.

Die Stadt Vineta soll vor undenklichen Zeiten in den Fluten der Ostsee vor Usedom verschwunden sein, zur Strafe für den Hochmut ihrer Bewohner. Wo das erstmals von fast 1000 Jahren in der Hamburgischen Kirchenchronik beschriebene Vineta gelegen haben könnte, ist nicht bekannt. Koserow, Peenemünde, der Ruden, Wollin und Barth wurden schon als mögliche Orte ausgemacht. Belegt ist jedoch nichts.

Festspiele seit 1997

Die Vineta-Festspiele erzählen seit 1997 jährlich eine Geschichte von Untergang und Wiederauferstehung der schönen Stadt. In diesem Jahr stehen mehr als 30 Schauspieler und Eleven der Theaterakademie Vorpommern stehen auf der Freilichtbühne. Sie bieten Gesang, Tanz, Action, Kämpfe und viel Show, Licht und Laser und pyrotechnische Effekte. Gespielt wird bis zum 31. August jeweils mittwochs, freitags und samstags.

Birgit Sander und Kira Müller