Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Nachrichten MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 22.08.2016
Sassnitz-Mukran ist ein wichtiger Standort für Offshore-Windparks in der Ostsee. Quelle: Mukran Port
Anzeige
Sassnitz/Stralsund/Greifswald/Schwerin

Der spanische Energiekonzern Iberdrola feiert heute Richtfest seines neuen Betriebs- und Servicegebäudes im Hafen von Sassnitz-Mukran. Von dort aus soll künftig der Windpark „Wikinger“ gesteuert und gewartet werden, den Iberdrola 35 Kilometer nordöstlich der Insel  Rügen errichtet. Auch auf See laufen die Bauarbeiten inzwischen auf Hochtouren. Der Windpark soll Ende 2018 ans Netz gehen. Seit vergangener Woche ist auch der zweite Windpark nordöstlich von Rügen, das Projekt „Arkona“ des Essener Energiekonzerns Eon, offiziell in Bau. „Arkona“ soll 2019 ans Netz gehen. Auch dieser Windpark soll von Mukran aus gesteuert und gewartet werden. Pro Windpark entstehen somit auf Rügen dauerhaft rund 50 Arbeitsplätze.

Grünen-Politikerinnen Göring-Eckhardt und Künast erwartet

Stralsund/Greifswald/Schwerin. Die Grünen-Bundespolitikerinnen Katrin Göring-Eckhardt und Renate Künast werden heute zu Wahlkampfterminen in Mecklenburg-Vorpommern erwartet. Die Bundesvorsitzende Göring-Eckhardt wolle sich in Stralsund und Greifswald der aktuellen Situation der sozialen und kirchlichen Arbeit im Land widmen, teilte die Partei mit. Abends lädt die Partei in Greifswald mit Göring-Eckhardt zu einer Diskussionsrunde mit Bürgern, Flüchtlingshelfern und Aktiven zu den Themen Flüchtlingshilfe und Integration ein. Renate Künast wird zu Terminen in Zarrentin (Kreis Ludwigslust-Parchim) und Schwerin erwartet. Abends will sie dort mit Bürgern den Dokumentarfilm „10 Milliarden. Wie werden wir alle satt?“ ansehen und darüber diskutieren.

Anzeige

Tschechischer Ex-Präsident Klaus unterstützt AfD-Wahlkampf

Schwerin. Der frühere tschechische Staatspräsident Václav Klaus wird heute zu einer Wahlkampfveranstaltung der AfD in Schwerin erwartet. Er spricht zum Thema „Völkerwanderung und ihre Folgen für Europa“, wie die Alternative für Deutschland ankündigte. Klaus gilt als Rechtskonservativ und Kritiker der EU. In seinem neuen Buch „Völkerwanderung“ kritisiert er die derzeitige Migrationskrise der EU als hausgemacht und sieht vor allem Kanzlerin Angela Merkel (CDU) dafür in der Verantwortung. Klaus befürchtet die Zerstörung der europäischen Nationalstaaten und vergleicht die aktuelle Migrationswelle mit der Völkerwanderung, „die vor 1500 Jahren das antike Rom zerstört hat“. Nach der Rede ist eine Diskussion des Ex-Präsidenten mit dem  AfD-Spitzenkandidaten Leif-Erik Holm geplant.

OZ