Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Nachrichten MV aktuell Was heute in MV wichtig wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 30.03.2017
In Linstow (Landkreis Rostock) findet am Donnerstag der „Bauerntag 2017“ des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern statt. Im Bild: Landwirte bei der Weizenernte auf einem Feld bei Käselow (Landkreis Nordwestmecklenburg) (Archivfoto) Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Linstow

Milchkrise und MissernteBauerntag nach schwierigem Jahr

Die Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern haben nach Meinung von Bauernverbandspräsident Detlef Kurreck noch lange an den Folgen von Milchkrise und Missernte zu kauen. Zwar seien die Milchpreise wieder gestiegen, mit 32 Cent je Liter aber noch nicht kostendeckend, sagte Kurreck vor dem Bauerntag, zu dem am Donnerstag (09.30 Uhr) in Linstow (Landkreis Rostock) etwa 130 Delegierte erwartet werden. Doch nicht nur Milchlieferanten, sondern auch Pflanzenproduzenten litten unter den Folgen des Vorjahres. Die Erträge seien schlecht wie lange nicht gewesen und dazu hätten die Preise um 30 Prozent nachgegeben, berichtete Kurreck. Das setze die Agrarbetriebe unter Druck und erschwere Investitionen.

Windkraftanlagen-Hersteller Nordex legt Zahlen vor

Hamburg/Rostock. Knapp zwei Wochen nachdem der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex einen Wechsel an der Unternehmensspitze angekündigt hat, legt er am Donnerstag die Bilanzzahlen für das Jahr 2016 vor. Der Aufsichtsrat hatte José Luis Blanco als Nachfolger von Lars Bondo Krogsgaard bestimmt. Schon Anfang März hatte Nordex bekanntgegeben, dass 2016 besser als erwartet gelaufen war. Der Umsatz kletterte dank der Übernahme von Acciona Windpower (AWP) nach vorläufigen Zahlen um 40 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro. Unter dem Strich verdiente Nordex 95,4 Millionen Euro, ein Zuwachs von 82,4 Prozent.

Anzeige

Arbeitsagentur will Flüchtlinge in Hotels und Gaststätten vermitteln

Rostock. In Rostock startet am Donnerstag (09.00 Uhr) eine Kampagne der Arbeitsagentur, mit der Flüchtlingen eine Arbeitsaufnahme in einem regionalen Hotel oder Restaurant ermöglicht werden soll. Zunächst hätten rund 15 renommierte Gastronomie-Arbeitgeber ihr Interesse an der Aktion bekundet. Innerhalb der ersten zehn Projektwochen sollen die Migranten Schritt für Schritt an die Arbeitsaufnahme herangeführt werden. Dabei würden Fachkenntnisse vermittelt und erprobt. In der elften und zwölften Woche sollen sie dann jeweils vier Tage direkt in den Unternehmen arbeiten und dabei den späteren Übergang in ein Arbeitsverhältnis vorbereiten. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer in dieser Zeit Deutschunterricht.

Privilegierte Lager? - Ausstellung über Kriegsgefangene in Peenemünde

Peenemünde. Eine Ausstellung im Historisch-Technischen Museum Peenemünde (HTM) dokumentiert von Donnerstag (11.00 Uhr) an die Behandlung westalliierter und osteuropäischer Kriegsgefangener in deutschen Lagern während des Zweiten Weltkrieges. Unter dem Titel  „Privilegierte Lager?“ beleuchtet die Schau anhand von Bildtexttafeln und originalen Objekten die Hintergründe der Kriegsgefangenschaft. Erarbeitet wurde sie vom Militärhistorischen Museum in Berlin-Gatow und ist bis Mitte August in Peenemünde zu sehen.

dpa

Anzeige