Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Wasserschutzpolizei warnt vor Betreten von Eisflächen auf Seen in MV
Nachrichten MV aktuell

Wasserschutzpolizei warnt vor Betreten von Eisflächen auf Seen in MV

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 31.01.2021
Beamte entdeckten bereits auf den zugefrorenen Seen des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte mehrere Kinder beim Spielen auf dem Eis. Hier besteht allerdings akute Lebensgefahr.
Beamte entdeckten bereits auf den zugefrorenen Seen des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte mehrere Kinder beim Spielen auf dem Eis. Hier besteht allerdings akute Lebensgefahr. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa
Anzeige
Waldeck/Waren

Die Wasserschutzpolizei warnt dringend davor, zugefrorene Seen und Gewässer in Mecklenburg-Vorpommern zu betreten. Es bestehe akute Lebensgefahr, teilte das Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern am Sonntag mit. Beamte entdeckten demnach aber auf den zugefrorenen Seen des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte mehrere Kinder beim Spielen auf dem Eis. „Ihnen war offensichtlich nicht bewusst, dass das Eis auf allen Seen keinesfalls tragfähig ist. Glücklicherweise kam es bis jetzt zu keinem Unglücksfall“, sagte ein Sprecher laut Mitteilung.

Ihr täglicher Newsletter aus der OZ-Chefredaktion

Viele Hintergründe aus der OZ-Redaktion und die wichtigsten Nachrichten aus MV, Deutschland und der Welt täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die durchschnittliche Eisstärke auf allen Gewässern betrage derzeit weniger als drei Zentimeter. Die Wasserschutzpolizei Waren appellierte deshalb vor allem an Eltern, ihre Kinder in dieser Sache gut zu belehren.

Von RND/dpa