Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Schweres Mathe-Abi? Schüler in MV wurden nicht angehört
Nachrichten MV aktuell Schweres Mathe-Abi? Schüler in MV wurden nicht angehört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:25 07.06.2019
Leo Radloff vom Landesschülerrat MV. Quelle: privat
Anzeige
Schwerin

Der Ärger bei Leo Radloff ist groß und der Vorwurf heftig: „Wir wurden von der Bildungsministerin Bettina Martin eiskalt übergangen“, sagt der 18-jährige stellvertretende Vorsitzende des Landesschülerrates MV. „Obwohl wir alle rund 144 000 Schüler im Land vertreten und ein Anhörungsrecht haben, wurden wir ignoriert.“ Was war geschehen?

Am Mittwoch entschied das Kultusministerium, dass die Bewertung der Anfang Mai geschriebenen Matheprüfung der Abiturstufe nicht verändert wird. Mehr als 6000 Schüler hatten sich mit einer Petition an die Bildungsministerin gewandt, weil die Aufgaben zu schwer gewesen seien.

Keine milderen Bewertungen

Bettina Martin (SPD) entschied, dass das Mathe-Abi zwar anspruchsvoll, aber angemessen war. Die Bewertung der Klausuren hat demnach nun Bestand. In beinahe allen Bundesländern gab es Petitionen, in einigen, wie in Bremen und Hamburg, gibt es nun teilweise mildere Bewertungen.

Leo Radloff will nicht missverstanden werden: Die Schülervertreter wollten mit der Bildungsministerin über die Problematik Mathe-Abi sprechen, bevor eine Entscheidung gefällt wird. „Es geht uns nicht darum, ob das Abi zu schwer ist oder nicht, sondern ob wir überhaupt gut vorbereitet waren, ob uns das vermittelt wurde, was nötig gewesen wäre.“

Kommentar:
Jugendlichen zuhören!

Probleme: Stundenausfall, Lehrermangel

Stichworte sind Stundenausfall, Lehrermangel oder nicht genügend qualifizierte Seiteneinsteiger-Pädagogen. Bereits am 9. Mai – sechs Tage nach den Prüfungen – wurde der damaligen Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) ein Schreiben des Schülerrates mit der Bitte um Kooperation zugesandt.

Im Schulgesetz von MV steht: „Die oberste Schulbehörde informiert den Landesschülerrat über alle wichtigen allgemeinen Angelegenheiten des Schulwesens und erteilt ihm die für seine Arbeit erforderlichen Auskünfte. Der Landesschülerrat wird . . . angehört.“ (Paragraph 91) Radloff: „Wir erwarten noch ein Gespräch mit der Ministerin – sie hat die Entscheidung einfach festgesetzt, ohne dass wir dazu etwas sagen konnten.“

Nun wird es ein Gespräch geben. Nur kurze Zeit nach der OZ-Anfrage am Donnerstag bei der Ministerin kontaktierte sie persönlich die Schülervertreter, entschuldigte sich und bot ein Treffen an.

Weiterlesen:

Abi-Noten bleiben: Bildungsministerium MV lehnt Neubewertung ab

Echte Aufgaben aus dem Mathe-Abitur: Hätten Sie es gekonnt?

MV lässt Mathe-Abi nach Schülerprotesten prüfen – Neubewertung möglich

Klaus Amberger

Bettina Martin tritt als MV-Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur ein schweres Erbe an. Probleme wolle sie anpacken, sagt sie, die umstrittene Inklusion an Schulen nicht verordnen. Martins Vita ist spannend: Als Kind war sie Schwimmmeisterin, im Herbst 1989 tanzte sie in Diensten des US-Senders CNN auf der Berliner Mauer.

07.06.2019

Der Bundestagsabgeordnete Peter Stein fordert das Land zum Handeln auf. Eine große Lösung zum Beräumen der Munition könne es aber nur mit anderen Ostsee-Anrainern geben.

06.06.2019
MV aktuell Streit um Gas für Europa - Wie das Gazprom-Gas nach MV kommt

Mit der Pipeline Nord Stream 2 sollen weitere 55 Milliarden Kubikmeter russisches Erdgas pro Jahr in Deutschland ankommen. Gigant Gazprom baut sein Leitungsnetz konsequent aus und argumentiert, dadurch werde hier der Preis für die Kunden sinken.

07.06.2019