Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Weiße Flotte und Co: So bereiten sich Reedereien auf den Sommer vor
Nachrichten MV aktuell

Weiße Flotte und Co: So bereiten sich Reedereien auf den Sommer vor

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 20.01.2020
Rundfahrten im Hafen von Wismar mit dem Schiff "Hansestadt Wismar" der Adler-Reederei. Quelle: Kerstin Schröder
Anzeige
Rostock

Der Wind weht, es regnet und die Sonne kommt nicht hinter den dicken Wolken hervor: kein Wetter für eine Hafenrundfahrt mit den Fahrgastschiffen in Mecklenburg-Vorpommern.

Die allgemeine Winterpause nutzen die Besitzer und Reedereien, um ihre Schiffe wieder auf Vordermann zu bringen: Teppiche werden erneuert, Anlegestellen instandgesetzt, Schiffe zur Generalüberholung in die Werft gebracht.

Fahrgastreederei Schütt baut an Schiffen und Stegen

Auch bei Thomas und Dieter Schütt aus Rostock wird seit dem Beginn des neuen Jahres renoviert: „Im Moment sind wir mit der Reparatur und Wartung der Schiffe beschäftigt“, erzählt Thomas Schütt, Inhaber der Fahrgastreederei Schütt. Außerdem müssten nicht nur die Werbetafeln, sondern auch die Anlegestellen wieder auf Vordermann gebracht werden.

Dafür haben sie nur drei Monate Zeit: „Im März, spätestens ab Ostern geht es wieder los“, so Schütt. „Dann wieder mit allem, was schwimmt.“ Insgesamt vier Ausflugsschiffe hat das seit fast 90 Jahren in der Region ansässiges Schifffahrtsunternehmen unter Dampf und bietet Hafenrundfahrten sowie einen regelmäßigen Liniendienst zwischen der Rostocker Altstadt und Warnemünde an.

Thomas Schütt, Kapitän auf der Mecklenburg. Quelle: Dietmar Lilienthal

Generalüberholung bei der Weißen Flotte

Im April starten auch die etwa zwanzig Schiffe der Weißen Flotte, die in Rostock und Stralsund sowie zwischen Rügen und Hiddensee unterwegs sind. Bis dahin werden auf allen Ausflugsschiffen die Polster und Teppiche gereinigt und die Rümpfe gestrichen. „Außerdem bekommt ein Schiff auch eine neue Maschine“, berichtet Vertriebsleiter Detlev Dübel. Das sei die größte Reparaturarbeit in dieser Zeit.

Auch bei den Routen, die das ganze Jahr über befahren werden, etwa die der Fähre Warnemünde – Hohe Düne oder Schaprode auf Rügen nach Hiddensee, kommen die Schiffe für Reparaturen in die Werft: „Wir tauschen die Schiffe einzeln aus“, erklärt Dübel das Vorgehen.

Die Weiße Flotte fährt unter anderem im Strelasund vor Stralsund. Quelle: privat

Adler-Schiffe fahren auch im Winter weiter

Auch bei den rund dreißig Adler-Schiffen stehen Reparaturen an. Und zwar streng nach Plan: Während der Winterfahrplan gilt, kommen alle Schiffe nacheinander in die Werft. „Bei Bedarf gibt es einen neuen Anstrich, Beklebungen werden erneuert, die Bestuhlung wird ausgewechselt und es findet eine technische Überprüfung statt, damit die Schiffe fit für die Sommersaison sind“, erzählt Silke Hasse, Leiterin der Marketingabteilung.

Das gilt aber nicht für alle Schiffe, denn einige Ausflüge, wie die Hafenrundfahrt in Wismar oder die Tour zum Königsstuhl, finden auch im Januar und Februar an mehreren Tagen in der Woche statt.

Flotte auf Usedom bekommt 2012 neues Schiff

2021 bekommt die Flotte auf Usedom Unterstützung: ein neues Schiff. „Das muss voraussichtlich erst komplett entkernt und modernisiert werden, damit es individuell einsetzbar wird“, erzählt Hasse. Dann aber könne – durch die flexible Bestuhlung – auch auf der eigenen Tanzfläche auf dem Wasser getanzt werden.

Mehr zur Autorin

Mehr zum Thema:

Von Jana Schubert

German Naval Yards kämpft um den Milliardenauftrag MKS 180: Die Kieler Werft will juristische Schritte gegen die Vergabeentscheidung des zuständigen Bundesamtes für Ausrüstung, Nutzung und Informationstechnik der Bundeswehr einleiten. Eine niederländische Werft hatte den Zuschlag erhalten. Auch die Peene-Werft in Wolgast würde nach jetzigem Stand von Mega-Auftrag profitieren.

20.01.2020

Vor etwa zehn Monaten wurde die schwangere Maria aus Zinnowitz auf Usedom von zwei Männern grausam ermordet. Marias Freundin, die auch Partnerin eines Täters war, hatte nach der Tat gegenüber der Polizei falsch ausgesagt. Sie musste sich deswegen nun vor Gericht verantworten.

20.01.2020

Ein mutmaßlicher Dieb wurde in Nordbrandenburg von der Polizei gefasst. Dem zuvor gegangen ist eine lange Verfolgungsjagd über drei Bundesländer.

20.01.2020