Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Toilettenwitz-Affäre: Werner Kuhn will in Demmin der CDU-Chefin zur Seite stehen
Nachrichten MV aktuell Toilettenwitz-Affäre: Werner Kuhn will in Demmin der CDU-Chefin zur Seite stehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 05.03.2019
„Wer Toleranz will, muss Toleranz üben.“ CDU-Spaßvogel Werner Kuhn will beim Politischen Aschermittwoch gegen jene austeilen, die seine Bundesvorsitzende kritisiert haben. Quelle: Norbert Fellechner
Demmin

Darf eine CDU-Vorsitzende öffentlich Witze über das dritte Geschlecht machen? Diese Frage wird beim Politischen Aschermittwoch der CDU am Mittwoch in Demmin im Raum stehen, wenn CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer als Hauptrednerin erwartet wird.

„AKK“ wie sie in Parteikreisen heißt, musste viel Kritik für einen Karnevalsauftritt einstecken. Als Putzfrau verkleidet, zotete sie: Toiletten für intergeschlechtliche Menschen seien „für die Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen“. Das rief Protest hervor, Lesben und Schwule fordern eine Entschuldigung von der CDU-Chefin.

CDU-Chefin Merkel war Stammgast beim politischen Aschermittwoch in Demmin – 2019 ist sie nicht mit dabei

Die wird es von Werner Kuhn, Spaßvogel der Landes-CDU und Zeremonienmeister beim Aschermittwoch, nicht geben. Er habe stattdessen seine Rede schnell geändert und werde AKK zur Seite springen, erklärt der CDU-Europaabgeordnete. Seine Botschaft: Toleranz müsse es in alle Richtungen geben, und zum Karneval gehörten nun einmal derbe Sprüche. So widmet Kuhn den „Lesben und Schwulen“ in seiner Rede nun eine längere Passage. „Wer Toleranz will, muss Toleranz üben“, heißt es da. Kostprobe:

„Kein Bürger findet es fatal, die Menschen sind doch stink-normal. Dann müssen sie auch in Faschingstagen, so manchen derben Witz ertragen. Kein Mensch beschwert sich über spitze, heterosexuelle Witze. Das halten alle für normal, da lacht und jauchzt der ganze Saal.“

Ob das die Aufregung mindert? In jedem Fall kann die Landes-CDU am Mittwoch mit großem Andrang rechnen – auch wenn die Bundesvorsitzende nicht mehr Angela Merkel heißt. Etwa 650 Anmeldungen seien bis Dienstag eingegangen, sagt Parteisprecher Chris Puschmann. Die neue Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer lockt.

Auch die AfD lädt am Mittwoch wieder zum Aschermittwoch nach Demmin, um gegen politische Gegner auszuteilen. Ort: das Tannenrestaurant. Festredner seien die beiden Landessprecher Leif-Erik Holm und Dennis Augustin.

Mit Protesten muss die CDU direkt vor der Tennishalle rechnen. Der alljährliche Klamauk habe Demmin nichts Messbares gebracht, erklärt Tobias Hecht, Linken-Kreischef Mecklenburgische Seenplatte. „Unsere Region braucht mehr.“

Frank Pubantz

In Torgelow sind die für die getötete Leonie (6) abgelegten Kuscheltiere von Unbekannten weggeräumt worden. In Wolgast hat die Stadt die Erinnerungsstücke im Einverständnis mit dem Vater entfernt.

05.03.2019

Der „Stichling“ des Friderico-Francisceum Gymnasium in Bad Doberan hat sich bei einem Wettbewerb der Provinzial-Versicherung als beste Schülerzeitung im Norden durchgesetzt.

05.03.2019

Wegen sexuellen Kindesmissbrauchs hat die Staatsanwaltschaft Schwerin am Dienstag für einen 53 Jährigen sechs Jahre Gefängnis beantragt. In dem Prozess am Landgericht Schwerin wird dem Mann aus Boizenburg vorgeworfen, sich an seinen beiden Töchtern mehrfach vergangen zu haben.

05.03.2019