Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Erschlossenes Bauland war 2012 um 15 Prozent billiger als 2011
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Erschlossenes Bauland war 2012 um 15 Prozent billiger als 2011
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 10.07.2013
Erschlossenes Bauland war 2012 um 15 Prozent billiger als 2011. Im vergangenen Jahr haben Hausbauer so wenig gezahlt, wie seit 2007 nicht mehr. Quelle: Fotolia
Anzeige
Schwerin

Erschlossenes Bauland ist 2012 in Mecklenburg-Vorpommern so preiswert wie seit 2007 nicht mehr gewesen. Häuslebauer haben 15 Prozent weniger gezahlt als Bauherren im Jahr 2011, wie das Statistische Amt am Dienstag mitteilte. Der Quadratmeter kostete 2012 durchschnittlich 47,94 Euro, im Jahr zuvor 56,64 Euro. 2007 waren es 46,46 Euro. Am günstigsten waren Baugrundstücke im Landkreis Ludwigslust-Parchim mit durchschnittlich 32,60 Euro pro Quadratmeter. In Rostock war baureifes Land mit 101,02 Euro mehr als dreimal so teuer. In Schwerin kostete der Quadratmeter 93,18 Euro.

Im Vergleich der Flächenländer war Ende 2012 baureifes Land in Bayern mit durchschnittlich 241,72 Euro am teuersten, gefolgt von Hessen mit 193,50 und Baden-Württemberg mit 172,29 Euro. In Sachsen-Anhalt kostete der Quadratmeter nur 31,16 Euro. In Mecklenburg-Vorpommern hat sich laut Statistikamt der Preis für den Quadratmeter zwischen 1992 und 2011 mehr als verfünffacht. Er stieg von 10,27 auf 56,64 Euro. Im gesamten Bundesgebiet erhöhte er sich im gleichen Zeitraum von 43,16 auf 128,19 Euro.

Trotz der geringeren Preise 2012 zahlten die künftigen Hausbesitzer in Mecklenburg-Vorpommern pro Grundstück nicht weniger als 2011 - denn sie leisteten sich mehr Land. Die mittlere Größe bei baureifen Grundstücken erhöhte sich um 17 Prozent auf 1348 Quadratmeter. Von den insgesamt verkauften 2063 Baugrundstücken waren fast 78 Prozent bereits erschlossen. Mehr als die Hälfte der Grundstücke lag in Wohngebieten, 42 Prozent auf Dörfern.

dpa

Mit dem Bau des Parks in Schwerin sollen Netzschwankungen durch Ökostrom ausgeglichen werden. 1,3 Millionen Euro steuert das Umweltministerium zu dem Pilotprojekt.

09.07.2013

Laut Gesetzesentwurf soll Kultusminister Mathias Brodkorb ab 2014 mehr Einfluss auf die Zuteilung der 25 Millionen Euro umfassenden Theatergelder des Landes erhalten.

09.07.2013

In fünf Bundesländern wird getestet, ob die Markierungen auf der Straße ein Ersatz für den Bau teurer Radwege sein können.

09.07.2013