Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Installation des Ostsee-Windparks „Arkona“ vor dem Abschluss
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Installation des Ostsee-Windparks „Arkona“ vor dem Abschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 13.09.2018
Ein Hubschiff fährt beladen mit Bauteilen für den Offshore-Windpark „Arkona“ zum Baufeld des Windparks. Quelle: Stefan Sauer/archiv
Sassnitz

Ein gutes Jahr nach dem ersten Rammschlag ist der Bau des Ostsee-Windparks „Arkona“ rund 35 Kilometer nordöstlich der Insel Rügen in der Abschlussphase. Von den künftig 60 Turbinen seien bereits zwei Drittel installiert, sagte Eon-Projektleiter Holger Matthiesen am Donnerstag. „Wir befinden uns in der finalen Bauphase.“ Noch im Herbst werde die letzte Turbine installiert. Spätestens ab Anfang 2019 soll der Windpark dann grünen Strom von der Ostsee an Land liefern. Mit 385 Megawatt Leistung ist „Arkona“ nach Angaben von Eon der derzeit größte Windpark in der Ostsee. Rund 1,2 Milliarden Euro kostet der Bau, den der Essener Energiekonzern im Gemeinschaftsprojekt mit dem norwegischen Energieunternehmen Equinor (ehemals Statoil) finanziert.

dpa/mv

Minister Pegel reagiert auf Kritik und verlängert Saison-Taktzeiten

13.09.2018

Schwerin. Obwohl die Ostseeküste zu den sonnenträchtigsten Regionen Deutschlands zählt, hinkt Mecklenburg-Vorpommern nach Ansicht der Linken bei der Sonnen-Nutzung hinterher.

13.09.2018

Minister Pegel reagiert auf Kritik und verlängert Saison-Taktzeiten

13.09.2018