Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Kühlungsborn baut neuen Stadtteil
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Kühlungsborn baut neuen Stadtteil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.07.2013
Dieses Bauvorhaben am Grünen Weg wird das Gesicht unserer Stadt verändern.“ Rainer Karl, Bürgermeister von Kühlungsborn
Kühlungsborn

Rund 7500 Einwohner hat Kühlungsborn — doch schon bald dürften es deutlich mehr werden: Das Ostseebad will wachsen und baut dafür einen komplett neuen Stadtteil. Mit Platz für 1000 neue Bürger. Auf einer Fläche von rund 17 Hektar entstehen im Süden der Stadt, entlang der Umgehungsstraße Grüner Weg, mehr als 200 Mietwohnungen. „Vor allem Zwei- bis Drei-Raum-Wohnungen, in erster Linie für junge Leute und zu bezahlbaren Preisen“, sagt Peggy Westphal, die Leiterin des Bauamts im Kühlungsborner Rathaus.

Doch nicht nur für die Jungen, sondern auch für Senioren schafft Kühlungsborn neuen Platz: Gleich mehrere Pflegeeinrichtungen sind im neuen Viertel geplant. Der Innenausbau eines großen Alten- und Pflegeheimes, das von der Rostocker Heimstiftung betrieben werden wird, steht bereits kurz vor der Vollendung. Es soll im Herbst eröffnet werden. „109 Pflegeplätze werden dort angeboten, dazu 36 Wohnungen für das altersgerechte und betreute Wohnen in einem zweiten Gebäude. Außerdem wird es 15 Tagespflegeplätze geben“, so Westphal. Vor dem Komplex des Alten- und Pflegeheimes sind mehrere Mehrfamilienhäuser geplant, eines steht bereits im Rohbau.

Im östlichen Teil des neuen Quartiers, zwischen dem Alten- und Pflegeheim und der Kleingartenanlage, ist Platz für den Neubau einer Jugendherberge sowie für Sport- und Freizeitanlagen. „Dafür suchen wir noch einen Investor“, erklärt Bürgermeister Rainer Karl (parteilos). Der Tennisclub Kühlungsborn will dort eine Tennishalle bauen und die Kaufhaus-Kette Stolz und Mario Hoffmann, der im Ortsteil West bereits einen Edeka-Markt betreibt, planen auf dem Areal ein Einkaufszentrum mit Neubauten von Kaufhaus und Markt sowie kleiner Gastronomie und Indoor-Angeboten für Kinder. Beide betonen: Das Kaufhaus in der Strandstraße und den Markt in der Reriker Straße werde es weiter geben. Ob die Pläne für das Einkaufszentrum Realität werden können, wird sich erst im Herbst entscheiden. „Dann wird eine Bedarfsanalyse Aufschluss geben“, erklärt Hoffmann. Bürgermeister Rainer Karl weiß: „Die Bauvorhaben am Grünen Weg werden das Gesicht unserer Stadt verändern.“

Investoren für den Wohnungsbau sind die Mecklenburgische Bäderbahn Molli, ein privater Eigentümer sowie eine Gemeinschaft Kühlungsborner Unternehmer, die dafür die „Grüner Wohnen GmbH“ gegründet hat.

Von ihr war zu erfahren, dass die Erschließungsarbeiten für dieses Wohngebiet schon im Herbst beginnen könnten.

Lutz Werner

Häuslebauer in MV haben im vergangenen Jahr so wenig gezahlt, wie seit 2007 nicht mehr.

10.07.2013

Mit dem Bau des Parks in Schwerin sollen Netzschwankungen durch Ökostrom ausgeglichen werden. 1,3 Millionen Euro steuert das Umweltministerium zu dem Pilotprojekt.

09.07.2013

Laut Gesetzesentwurf soll Kultusminister Mathias Brodkorb ab 2014 mehr Einfluss auf die Zuteilung der 25 Millionen Euro umfassenden Theatergelder des Landes erhalten.

09.07.2013