Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Tschüs, Westen! Arbeit zieht Ostdeutsche zurück in die Heimat
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Tschüs, Westen! Arbeit zieht Ostdeutsche zurück in die Heimat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 07.11.2014
Die RückkehrAgentur „mv4you“. In der Mitte: Christina Kralisch.
Die RückkehrAgentur „mv4you“. In der Mitte: Christina Kralisch. Quelle: Mv4you
Anzeige
Schwerin

"Arbeiten in MV statt Pendeln und Stau“ – das ist das Motto einer Rückkehr-Agentur „mv4you“. Immer mehr der einst in den Westen Abgewanderten zieht es wieder in die alte Heimat. Zurzeit steht die Agentur, die sich seit rund 13 Jahren um Rückkehrwillige nach MV kümmert, mit 7306 Interessierten in Kontakt. Sie erhalten Jobangebote, bekommen Informationen zu Kindergärten und Schulen. Es werden Kontakte zu Kommunen und Verbänden hergestellt.

Auch die Projektleiterin der Agentur, Christina Kralisch, ist selbst eine Rückkehrerin. Nach der Wende zog es die studierte Maschinenbauingenieurin aus der Nähe von Güstrow nach München. Jahrelang pendelte sie zwischen der Familie in Neustadt-Glewe und Westdeutschland hin und her. Seit diesem Frühjahr ist sie Projektleiterin der Rückkehr-Agentur in Schwerin. Ihre Agentur betätigt sich als Dienstleister und Türöffner für Menschen, die eine Rückkehr nach MV ins Auge fassen.

Genaue Zahlen über die Rückkehrer in die alte Heimat MV gibt es kaum. Die Statistik verzeichnet zwischen 1990 und 2012 rund 830 000 Abwanderungen sowie 686 000 Zuwanderungen. Nordwest-Mecklenburg ist zudem die klassische Fernpendler-Region, meint der Wanderungsexperte Stephan Kühntopf. Etwa jeder Zehnte kehrt in die alte Heimat zurück. Der dramatische Bevölkerungsrückgang im Nordosten kann durch Heimkehrer jedoch nur gemildert, nicht gestoppt werden.



Kay Steinke