Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Vogelgrippe: Landkreise können Stallpflicht nicht überall kontrollieren
Nachrichten MV aktuell Wirtschaft Vogelgrippe: Landkreise können Stallpflicht nicht überall kontrollieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 25.11.2014
Anzeige
Rostock

Die am Wochenende vom Landwirtschaftsministerium verhängte Stallpflicht für Geflügel stellt die Landkreise vor personelle Schwierigkeiten: „Unser Kollegen im Veterinäramt schaffen es nicht, alle Halter zu kontrollieren“, sagt Olaf Manzke, Pressesprecher des Landkreises Vorpommern-Rügen. Die Kommunen müssten deshalb um Hilfe gebeten werden. „Für flächendeckende Kontrollen brauchen wir die Unterstützung der Ordnungsämter“, ergänzt Manzke.

Nachdem bei einer abgeschossenen Krickente das hochansteckende H5N8-Virus nachgewiesen worden war, hatte Agrarminister Till Backhaus (SPD) angeordnet, dass freilaufendes Geflügel sofort weggesperrt werden muss. Das betrifft in Mecklenburg-Vorpommern rund 40 000 Halter mit 13 Millionen Hühnern, Puten und anderem Federvieh.

Seit der Verkündung der Stallpflicht glühen beim Bürgertelefon des Schweriner Agrarministeriums die Drähte. Die meisten Anrufer sind Hühnerhalter, die wissen wollen, was sie jetzt tun sollen. Wie das Ministerium mitteilt, müssen alle Tiere in einen Stall oder in eine Voliere mit festem Dach gesperrt werden. Viele Halter haben das bereits getan, auch die Vögel in den Zoos wurden in die Winterquartiere gebracht.



Kerstin Schroeder