Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
MV aktuell Mutmaßliche Vergewaltigung in Wolgast: So sieht der Verdächtige aus
Nachrichten MV aktuell

Wolgast: Polizei sucht nach Vergewaltigung nach mutmaßlichen Täter

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 21.12.2021
Verdacht der Vergewaltigung in der Wolgaster Chausseestraße: Beamte vom Kriminaldauerdienst (KDD) sicherten Spuren am Tatort.
Verdacht der Vergewaltigung in der Wolgaster Chausseestraße: Beamte vom Kriminaldauerdienst (KDD) sicherten Spuren am Tatort. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Wolgast

In der Nacht auf Sonntag ist es nach Aussagen einer 18-Jährigen in Wolgast zu einer Vergewaltigung gekommen.

Wie die junge Frau berichtet, habe sie gegenüber dem Famila-Markt zwischen Nissan-Autohaus und dem Trampelpfad zur Wohnbebauung von Wolgast-Süd (Heinestraße) einen Mann auf einer Bank gesehen. Dieser soll sie plötzlich in ein Gebüsch gezerrt haben, wo es zu einem sexuellen Übergriff gekommen sei. Der Mann floh.

Das Opfer beschreibt den mutmaßlichen Täter wie folgt: Er ist etwa 30 bis 40 Jahre alt, ungefähr 1,70 Meter groß, hat eine schlanke Statur und ist ein dunkler Hauttyp. Seine schwarzen Haare waren hochgestylt und er trug einen dunklen Drei-Tage-Bart sowie eine dunkle Jacke und eine dunkle Jeans. Er sprach kein Deutsch.

Haben Sie den Mann gesehen oder wissen, um wen es sich handelt? Zeugen wenden sich bitte an die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg unter 03 95 / 55 82 22 24, die Internetwache der Landespolizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Von OZ