Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama An MS erkrankte Selma Blair: Warum Sohn Arthur (7) ihr den Kopf rasiert hat
Nachrichten Panorama An MS erkrankte Selma Blair: Warum Sohn Arthur (7) ihr den Kopf rasiert hat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 17.06.2019
US-Schauspielerin Selma Blair. Quelle: Paul Buck/EPA/dpa
Anzeige
Los Angeles

„Zurück zu den Wurzeln“: Selma Blair hat sich von ihrem Sohn Arthur Saint Bleick (7) einen Kurzhaarschnitt mit dem Rasierer verpassen lassen, ein Foto davon veröffentlichte sie bei Instagram. Es war keine modische, sondern eine eher traurige Aktion der Schauspielerin.

Die 46-Jährige leidet an Multipler Sklerose und kann ihre Arme nicht mehr über ihren Kopf heben. Was es für sie – wie sie einer Leidensgenossin auf Instagram zustimmte – sehr schwer macht, sich morgens zu frisieren.

Blair wurde im Oktober mit der unheilbaren Krankheit, die das zentrale Nervensystem angreift und den Informationsfluss zwischen Gehirn und Körper unterbricht, diagnostiziert. Seither teilte sie mit der Welt auf Social Media offen ihren Kampf gegen die täglichen Symptome von MS. So wie im Mai: „Die Wahrheit ist, dass ich mich höllisch krank fühle. Ich Übergebe mich nur noch und mein Sohn ist vor mir geflüchtet. Ich muss ihn irgendwie zur Schule bringen.“

Lesen Sie auch: Erkrankte Selma Blair: „Ich ersticke an meinem Schmerz“

Von RND/sin

Er ist einer der kontroversesten ehemaligen Sportstars der Welt – und jetzt auch bei Twitter aktiv: O.J. Simpson. In seinem ersten Video kündigt der 71-Jährige an, „ein wenig abzurechnen“.

17.06.2019

Schauspielerin Bella Thorne hat auf ihrem Twitter-Account Nacktfotos von sich veröffentlicht – um ihrem Erpresser vorauszukommen.

17.06.2019

Eine Frau aus Nordrhein-Westfalen lässt sich wegen Blutungen im Krankenhaus behandeln, dabei stellen Ärzte fest, dass die 31-Jährige kurz zuvor ein Kind zur Welt gebracht hat. Alarmierte Polizisten suchen den Säugling – und machen eine schreckliche Entdeckung. In letzter Minute konnte das Kind gerettet werden.

17.06.2019