Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Aussage zu angeblichem Treffen mit Mundlos und Zschäpe
Nachrichten Panorama Aussage zu angeblichem Treffen mit Mundlos und Zschäpe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:30 14.12.2016
Die Bundesanwaltschaft wirft Zschäpe Mittäterschaft an den zehn Morden des NSU vor.
Die Bundesanwaltschaft wirft Zschäpe Mittäterschaft an den zehn Morden des NSU vor. Quelle: Peter Kneffel/archiv
Anzeige
München

Ein mutmaßliches Treffen von Beate Zschäpe und Uwe Mundlos in einem Berliner Café beschäftigt erneut den NSU-Prozess. Als Zeugin ist eine Frau geladen, die an diesem Treffen teilgenommen haben soll.

Ein Polizist hatte bereits zu einem früheren Termin als Zeuge ausgesagt, er habe in dem Café Mundlos und Zschäpe erkannt. Sie hätten gemeinsam mit einem weiteren Mann und einer weiteren Frau am Tisch gesessen. Die Gruppe habe sich mit Stadtplänen oder Landkarten beschäftigt.

Das Gericht hatte die Zeugin auf Antrag eines Nebenklage-Anwalts geladen. Die Nebenkläger vermuten, bei dem Treffen im Mai 2000 könne es um die Ausspähung von Anschlagszielen des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ gegangen sein. Zschäpe ist die Hauptangeklagte im NSU-Prozess. Die Bundesanwaltschaft wirft ihr Mittäterschaft an den zehn Morden des NSU vor, von denen neun aus Fremdenhass verübt worden sein sollen.

dpa

Mehr zum Thema

Wieder erschüttern schwere Anschläge die Türkei. Dutzende Menschen sterben, vor allem Polizisten. Eine PKK-Splittergruppe bekennt sich. Wie reagiert Staatschef Erdogan?

11.12.2016

In der Türkei sind schon viele Menschen bei Anschlägen in den Tod gerissen worden.

11.12.2016

Zwei schwere Anschläge erschüttern das beliebte Viertel Besiktas in Istanbul. Zahlreiche Menschen sterben, darunter viele Polizisten. Die türkische Führung kündigt Vergeltung an.

11.12.2016
14.12.2016
13.12.2016