Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Ballermann-Gäste bieten Neonazis Paroli
Nachrichten Panorama Ballermann-Gäste bieten Neonazis Paroli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 10.06.2017
Während eines Showacts schwenkten die Nazis ihre Reichskriegsflagge. Das gefiel den Bierkönig-Gästen gar nicht.  Quelle: Facebook/René Schröder
Anzeige
El Arenal

Mit lauten „Nazis raus“- und Buh-Rufen wehrten sich die Partygäste gegen die unerwünschten Störer. Die etwa 15-köpfige Gruppe hatte zuvor mit „Ausländer raus“-Parolen die Masse aufmischen wollen. Doch ohne Erfolg.

Anzeige

Zwar hatte die Sängerin ihren Auftritt kurzfristig unterbrechen müssen, doch am Ende gelang es dem Sicherheitspersonal, die Rechtsradikalen aus dem Laden zu entfernen – begleitet von „Auf Wiedersehen“-Rufen des Publikums. Über eine Viertelstunde soll es einem Bericht der „Bild“-Zeitung zufolge gedauert haben, ehe die Sicherheitskräfte die Situation wieder unter Kontrolle hatten.

Kurios: Auch die Polizei war dem Bericht zufolge vor Ort, soll aber nicht in das Spektakel, bei dem offenbar auch zwei Frauen zu Schaden kamen, eingegriffen haben.

Besonders die Reaktion des DJs: Der spielte zum Abgang des Skinhead-Trupps den Anti-Nazi-Hit “Schrei nach Liebe“ von den Ärzten.

Bei den rechten Störern soll es sich laut „Bild“ um eine Neonazi-Gruppe mit dem Namen „Hammerskins forever, forever Hammerskins“ handeln, die zum Teil aus der Pfalz und aus der Frankfurter Hooligan-Szene stamme und als durchaus gewaltbereit gelte.

Der Vorfall wurde von einem Zuschauer live auf Facebook gestreamt. Das Video erreichte bis Sonnabendmittag über 120.000 Aufrufe.

Von RND/caro