Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Barbra Streisand ließ ihre Hündin klonen
Nachrichten Panorama Barbra Streisand ließ ihre Hündin klonen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 28.02.2018
Barbra Streisand ist Hundefreundin.
Barbra Streisand ist Hundefreundin. Quelle: John Salangsang
Anzeige
Los Angeles

Die amerikanische Schauspielerin Barbra Streisand (75) hat eigenen Angaben zufolge ihre vor rund zehn Monaten gestorbene Hündin Samantha klonen lassen. Dafür seien dem weißen Hund der Rasse Coton de Tuléar vor dem Tod Zellen entnommen worden, sagte Streisand dem Magazin „Variety“.

Die so entstandenen Welpen Miss Violet und Miss Scarlett hätten bislang jedoch ganz andere Persönlichkeiten als Samantha. „Ich warte darauf, dass sie älter werden und ich sehen kann, ob sie ihre braunen Augen und ihre Ernsthaftigkeit haben.“

Auf ihrem Instagram-Account hatte Streisand bereits seit Ende letzten Jahres Fotos ihrer neuen Hunde gepostet, bisher jedoch nichts über deren Herkunft bekanntgegeben. Neben Miss Violet und Miss Scarlett besitzt Streisand noch die Hündin Miss Fanny - sie soll eine Cousine Samanthas sein.

dpa

Mehr zum Thema

Seit Beginn der Erfolgsserie „Game of Thrones“ sind die roten langen Haare Sophie Turners Markenzeichen. Nun verriet die Schauspielerin, warum die künstliche Haarfarbe auch privat eine große Bedeutung für sie hat.

23.02.2018

Dreißig ist ein kompliziertes Alter. Findet die Schauspielerin Josefine Preuß.

25.02.2018

Nina Rausch hat etwas geschafft, von dem viele träumen. Die Deutsche arbeitet in Hollywood als Schauspielerin und Produzentin. Wie schlägt man sich im Filmgeschäft durch? Hofft man auf einen Oscar?

26.02.2018
28.02.2018