Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Boris Johnsons Schwester zieht ins Big-Brother-Haus ein
Nachrichten Panorama Boris Johnsons Schwester zieht ins Big-Brother-Haus ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 24.12.2017
Rachel Johnson ist keine Brexit-Befürworterin. Quelle: Ian West
Anzeige
London

Die Schwester des britischen Außenministers Boris Johnson wird ins britische Big-Brother-Haus einziehen. Das bestätigte die 52-jährige Rachel Johnson am Sonntag in der Zeitung „Mail on Sunday“.

Sie ist Journalistin und - ganz im Gegensatz zu ihrem ein Jahr älteren Bruder - eine ausgesprochene Brexit-Gegnerin. Die dreifache Mutter wird in der Promi-Staffel ab 2. Januar dabei sein.

Erst vor kurzem hatte der Vater von Boris und Rachel, Stanley Johnson, an der Dschungelshow „I'm a Celebrity...Get Me Out of Here!“ („Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“) teilgenommen. Er habe seinem Sohn zuvor nicht verraten, dass er im Camp in Australien dabei sein werde, sagte der 77-Jährige, der Boris sehr ähnlich sieht. Die Dschungelshow stammt ursprünglich aus Großbritannien.

Ihr Mann habe sie gefragt: „Sind die Johnsons die neuen Kardashians?“, berichtete Rachel Johnson in der „Mail on Sunday“. Der Kardashian-Familienclan hat in den USA sogar eine eigene Show. Die Johnsons gehören dem britischen Establishment an und gelten als sehr selbstbewusst. Vater Stanley arbeitete zeitweise bei der Weltbank. Er ist ein Enkel des letzten osmanischen Innenministers Ali Kemal Bey.

Erstmals wird das Big-Brother-Haus mit Rachel Johnson, die auch Buchautorin ist, ausschließlich von Frauen bewohnt sein. Anlass ist das 100-jährige Jubiläum des Frauen-Wahlrechts in Großbritannien. An „Celebrity Big Brother“ sollen daher auch Politikerinnen teilnehmen.

Ihrem umstrittenen Bruder hatte Rachel Johnson bereits mehrfach öffentlich Paroli geboten. Der Brexit sei ein „Himmelfahrtskommando“. „Wenn es um Europa geht, liegt Boris falsch“, ließ sie wissen. Sie hat sich den Liberaldemokraten angeschlossen, die sich immer für den Verbleib Großbritanniens in der EU ausgesprochen haben.

dpa

Mehr zum Thema

Mit der „ZDF-Hitparade“ schrieb er TV-Geschichte. Jetzt wird der Moderator Dieter Thomas Heck 80 Jahre alt.

20.12.2017

Die erste in Deutschland produzierte Netflix-Serie wird fortgesetzt. Von „Dark“ werde eine zweite Staffel gedreht, teilten der US-Streamingdienst und das Produktionsunternehmen ...

20.12.2017

Er gilt als Weihnachtsklassiker: „Der kleine Lord“ aus dem Jahr 1980. Mit ihm holte sich die ARD den Quoten-Sieg. Das ZDF musste sich mit zwei Krimis geschlagen geben.

23.12.2017

Drei Deutsche sind der marokkanischen Nachrichtenagentur Map zufolge bei einem Autounfall im Südwesten des Landes getötet worden. Drei Franzosen wurden bei dem Unfall verletzt.

24.12.2017
Panorama Die Psychologie der Farben - Kann man uns das weiß machen?

Farben treffen uns ohne intellektuellen Filter. Deswegen können sie manipulieren, erregen, erzürnen und beruhigen. Im Interview spricht der Farbenforscher Klausbernd Vollmar, über blaue Blumen, schwarze Anzüge und weiße Badezimmer.

24.12.2017

Mit ihrem Vater Serge Gainsbourg ist die Schauspielerin und Sängerin furchtbar gerne ins Kino gegangen. Und da hat sie sich furchtbar gerne erschrecken lassen. Aber nicht nur...

24.12.2017