Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Die Theaterkanone zündete plötzlich – Zweijähriger schwer verletzt
Nachrichten Panorama Die Theaterkanone zündete plötzlich – Zweijähriger schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 15.08.2019
Ein zweijähriger Junge wurde nach Ende einer Vorstellung von einer zündeten Theaterkanone schwer verletzt. Quelle: Nicolas Armer/dpa
Furth im Wald

Ein zwei Jahre alter Junge ist in der Oberpfalz von einer Theaterkanone schwer verletzt worden und musste in ein Krankenhaus geflogen werden. Mit seinen Eltern hatte der Zweijährige am Donnerstagmorgen ein Theaterstück für Kinder in Furth im Wald besucht. Während der Aufführung blieb die geplante Zündung der Kanone aus. Nachdem das Theaterstück beendet war, durften die Zuschauer das Gelände der Waldbühne besichtigen. Dabei kam der Junge mit seiner 36-jährigen Mutter an der Kanone vorbei und blickte in die Mündung, die aus bisher ungeklärten Gründen plötzlich zündete.

Polizei prüft Fehlverhalten der Verantwortlichen

Der Junge erlitt schwere Brandverletzungen an Kopf sowie Oberkörper und wurde in ein Krankenhaus geflogen. Die Mutter erlitt leichte Verletzungen, der Vater einen Schock. Die Kriminalpolizei Regensburg geht von einem Unfall aus. Sie prüfe aber ein mögliches Fehlverhalten von Verantwortlichen, hieß es.

Von RND/dpa

Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik ist Opfer eines versuchten Einbruchs geworden. Nachbarn beobachteten die Situation und alarmierten die Beamten, der Täter konnte fliehen. Vorerst steht das Haus unter Polizeischutz.

15.08.2019

Weil Polizeibeamte Vogelkot für Kokain hielten und ein Drogentest ein falsches Ergebnis lieferte, wurde ein Student in Amerika verhaftet. Erst Tage später gab es Entwarnung. Es ist nicht der erste Fall dieser Art.

15.08.2019

Ein junges Pärchen soll einen Rentner auf brutale Weise umgebracht haben. Das vorgeworfene Motiv: Habgier. Der mutmaßliche Täter selbst behauptet, andere Gründe gehabt zu haben. Nun läuft der Prozess in Arnsberg im Sauerland.

15.08.2019