Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Er hatte schon Schaum vor dem Mund: Polizei rettet Hund aus völlig überhitztem Auto
Nachrichten Panorama Er hatte schon Schaum vor dem Mund: Polizei rettet Hund aus völlig überhitztem Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 05.06.2019
Eine Streifenwagenbesatzung hat am Dienstagnachmittag diesen Hund gerettet. Foto: Polizei Duisburg Hund aus Auto befreit Quelle: Polizei Duisburg
Anzeige
Duisburg

Zeugen hatten sein Bellen gehört und die Polizei gerufen: Eine Streifenwagenbesatzung befreite am Dienstagnachmittag in Duisburg einen kleinen Hund aus einem völlig überhitzten Auto.

Lesen Sie auch: Hund in der prallen Sonne im Auto gelassen – Tier wimmerte um sein Leben

Weil sie den Halter des Wagens nicht erreichen konnten, mussten die Beamten die Scheibe einschlagen, um das Tier zu befreien. Zum Vergleich: Die Temperatur im Streifenwagen zeigte zu diesem Zeitpunkt 32,5 Grad. Der Hund hatte mindestens 25 Minuten im Auto verbracht, hatte bereits Schaum vor dem Mund und atmete flach. Die Polizisten nahmen ihn mit zur Wache.

Die Polizisten schrieben eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie einen Bericht ans Ordnungsamt.

Lesen Sie auch: Zettel mit „Es geht ihm gut“ klebte an der Scheibe: Hund stirbt in überhitztem Auto

Lesen Sie auch: Hund stirbt qualvoll in heißem Auto

Von RND/seb

Die Aufmerksamtkeit der Busfahrerin hat die Passagiere eines Flixbus vor einem Unglück bewahrt: Sie bemerkte kurz nach dem Start in Bremen, dass der brannte, stoppte den Bus und ließ alle Fahrgäste ins Freie.

05.06.2019

Kurz vor der Landung gerät ein Heißluftballon im Sauerland ins Trudeln und fängt Feuer. Elf Insassen werden dabei verletzt, zwei von ihnen lebensgefährlich. Nun untersuchen Experten die Absturzursache.

05.06.2019

Die Ermittlungen im Fall des Kasseler Regierungspräsidenten gehen weiter – Walter Lübcke soll in den vergangenen Jahren Morddrohungen von Rechten erhalten haben und zeitweise unter Polizeischutz gestanden haben. In seinem Dorf hingegen war er sehr beliebt. Ein Besuch vor Ort.

04.06.2019