Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Erschreckendes Video: Briefträgerin sprüht Hund ohne Grund Pfefferspray ins Gesicht
Nachrichten Panorama Erschreckendes Video: Briefträgerin sprüht Hund ohne Grund Pfefferspray ins Gesicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 09.06.2019
Ein Siberian Husky. (Symbolbild) Quelle: picture alliance / ZUMAPRESS
Los Angeles

Ein schlimmer Fall von Tierquälerei sorgt in Los Angeles für Empörung. Im Mittelpunkt steht eine Briefträgerin, die einem Hund offensichtlich grundlos Pfefferspray ins Gesicht sprüht. Der US-Sender CBS hat Videoaufnahmen des Vorfalls veröffentlicht.

Das Video, aufgenommen am vergangenen Montag von einer Überwachungskamera, beginnt scheinbar harmlos: Die Postbotin steht an einem Briefkasten, auf der anderen Seite ein Siberian Husky – der Hund zeigt keine Anzeichen von Aggressivität. Beim Griff in ihre Tasche fällt der Frau etwas zu Boden, Augenblicke später hebt sie den Gegenstand auf und sprüht dem vier Jahre alten Hund damit ins Gesicht.

Lesen Sie auch: Katze mutmaßlich sexuell missbraucht – Peta setzt 1000 Euro Belohnung aus

Der Besitzer des Hundes, Jose Amezcua, bemerkte später, dass sich sein Coco merkwürdig verhielt: „Er hat sein Gesicht auf dem Gras gerieben, irgend etwas hat nicht gestimmt.“ Amezcua schaute sich daraufhin die Überwachungsaufnahmen an und sah die Pfefferspray-Attacke auf den Siberian Husky. Was ihn besonders wütend macht: „In der Zeit, in der sie das Spray aus der Tasche nimmt, fallen lässt, schüttelt und meinen Hund dann auch noch besprüht, hätte sie auch einfach die Post in den Briefkasten stecken können“, sagte er CBS.

Ein Familienmitglied meldete den Vorfall an die amerikanische Postbehörde USPS, die inzwischen Kontakt mit Jose Amezcua aufgenommen hat – ob der Fall für die Briefträgerin Konsequenzen haben wird, ist bislang aber unklar.

Lesen Sie auch: Tierquälerei, die sprachlos macht: Kopf von Katze mit Holzspieß durchbohrt

Von RND/seb

Mit ihrem nicht unumstrittenen Song „Vincent“ beherrscht Sarah Connor (38) zurzeit die Schlagzeilen. In einem Interview mit dem „Stern“ erklärt sie jetzt die Entstehungsgeschichte des Liedes – und gibt sich auch ansonsten sehr nachdenklich.

09.06.2019

Erst trat ein beißender Geruch aus, dann regnete es Harztröpfchen: Ein Störfall in einer Chemiefabrik in Niedersachsen hat einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst.

09.06.2019

Sofia wog weniger als drei Tafeln Schokolade, als sie zur Welt kam. Sie überlebte. Am Freitag konnten ihre Eltern sie endlich mit nach Hause nehmen.

09.06.2019