Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama “Feuerball” über Norddeutschland war wohl ein kleiner Asteroid
Nachrichten Panorama “Feuerball” über Norddeutschland war wohl ein kleiner Asteroid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 13.09.2019
Während Kitesurfer Dorian auf seinem Brett steht, filmt er zufällig einen hinter ihm herabstürzenden Asteroiden (Videostandbild). Laut der Europäischen Weltraumorganisation (Esa) handelte es sich bei dem "Feuerball" um ein natürliches Objekt, das im Raum Oldenburg/Bremen in die Erdatmosphäre eintrat und dann auseinander platzte. Quelle: Dorian/Kite-Buddy/dpa
Anzeige
Hamburg

Am Himmel über Norddeutschland ist vermutlich ein kleiner Asteroid gesichtet worden. Rund 400 Menschen aus verschiedenen europäischen Ländern hätten am Donnerstagnachmittag einen "Feuerball" gesehen und einen lauten Knall gehört, bestätigte die Europäische Weltraumorganisation (Esa) das Phänomen. Viele Sichtungen kamen demnach aus den Niederlanden, aber auch aus Norddeutschland. Glück hatte ein Kitesurfer in der Nähe von Cuxhaven, der gerade ein Selfie-Video aufnahm, als der Asteroid hinter ihm niederging. Darüber hatten mehrere Medien berichtet.

Kite-Surfer filmt kleinen Asteroiden über Norddeutschland

Laut der ESA handelte es sich um ein natürliches Objekt, das im Raum Oldenburg/Bremen in die Erdatmosphäre eintrat und dann auseinander platzte. "Wir sind uns ziemlich sicher, dass es ein kleiner Asteroid war", sagte Esa-Experte Detlef Koschny am Freitag. Die Größe des Objektes schätze er auf ein bis zwei Meter Durchmesser.

Anrufe bei der Polizei wegen Objekt am Himmel

Auf einer Webseite der International Meteor Organization (IMO) gingen am Donnerstag gegen 14.50 Uhr zahlreiche Meldungen über die Erscheinung unter anderem auch aus Broderstorf, Rostock, Stralsund und Hamburg ein. Zwei Anrufer meldeten sich bei der Polizeileitstelle in Rostock und gaben an, ein helles Objekt am Himmel über Rostock gesehen zu haben, das dann verglühte. Auch bei den Leitstellen in Schleswig-Holstein gingen laut dem Lagedienst in Kiel zahlreiche ähnliche Anrufe ein.

Eine ähnliche Erscheinung war im November 2015 am Himmel über Neubrandenburg gesichtet worden. Mehrere Menschen hatten auch damals die Polizei alarmiert.

Lesen Sie auch: Teleskop raus: Großer Asteroid fliegt an der Erde vorbei

RND/dpa/hsc

In Gelsenkirchen wurden drei Babys ohne voll ausgebildete Hände geboren. Nun äußert sich die Hebamme, die die entscheidenden Hinweise gegeben hat. Und auch im Kreis Euskirchen sollen Babys mit Handfehlbildungen auf die Welt gekommen sein.

13.09.2019

Drei Mitarbeiter der Autobahngesellschaft und eines Tochterunternehmens wurden im Zuge der Ermittlungen nach dem Brückeneinsturz in Genua festgenommen - ihnen wird Nachlässigkeit bei der Wartung vorgeworfen.

16.09.2019

Die Polizei geht im Fall eines tot in Dänemark aufgefundenen Ehepaares nach der Obduktion nicht mehr von einer kriminellen Tat aus. Weitere Angaben zur Todesursache wurden aber nicht gemacht.

13.09.2019