Hauptbeschuldigter in Freiburger Missbrauchsprozess gesteht
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Hauptbeschuldigter in Freiburger Missbrauchsprozess gesteht
Nachrichten Panorama Hauptbeschuldigter in Freiburger Missbrauchsprozess gesteht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 07.06.2018
Die Prozesse gegen die acht Tatverdächtigen im Staufener Missbrauchsfall werden vor der Jugendkammer des Landgerichts Freiburg verhandelt.
Die Prozesse gegen die acht Tatverdächtigen im Staufener Missbrauchsfall werden vor der Jugendkammer des Landgerichts Freiburg verhandelt. Quelle: imago/kamera24
Anzeige
Freiburg

Vor dem Hauptprozess wegen des jahrelangen Missbrauchs eines Kindes bei Freiburg hat der dort Angeklagte ein umfassendes Geständnis angekündigt. „Dass ich der Haupttäter bin, ist absolut richtig“, sagte der 39-Jährige am Donnerstag als Zeuge vor dem Landgericht Freiburg. Er werde auch in dem Prozess aussagen, die Vorwürfe träfen zu.

Der Mann war in einem Prozess gegen einen 37-jährigen Schweizer als Zeuge geladen. Dem Schweizer stand als vierter von insgesamt acht mutmaßlichen Tätern vor dem Landgericht Freiburg. Die Staatsanwaltschaft hatte dem gelernten Maurer aus dem Kanton St. Gallen unter anderem schwere Vergewaltigung zur Last gelegt.

Hauptprozess beginnt am Montag

Der Hauptbeschuldigte war der Lebensgefährte der Mutter des Kindes. Das Paar hat den heute neun Jahre alten Jungen laut Anklage mehr als zwei Jahre lang Männern gegen Geld für Vergewaltigungen überlassen. Zudem sollen sie das in Staufen lebende Kind auch selbst mehrfach sexuell missbraucht haben.

Der Prozess gegen die 48 Jahre alte Jahre alte Frau und den 39-Jährigen beginnt am Montag vor dem Freiburger Landgericht. Die beiden gelten in dem Fall, in dem es insgesamt acht Tatverdächtige gibt, als Hauptbeschuldigte.

Von RND/dpa