Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Kein Verfahren gegen Prinz Philip nach Autounfall
Nachrichten Panorama Kein Verfahren gegen Prinz Philip nach Autounfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 14.02.2019
Der schwere Autounfall des Ehemanns der Queen, Prinz Philip, wird für den 97-Jährigen kein gerichtliches Nachspiel haben. Quelle: dpa/Steve Parsons
Anzeige
London

Gegen Prinz Philip wird im Zusammenhang mit seinem Autounfall vor vier Wochen kein Verfahren eingeleitet. Staatsanwälte erklärten am Donnerstag, sie hätten entschieden, dass es nicht im öffentlichen Interesse liege, den Gatten von Queen Elizabeth II. wegen des Unfalls am 17. Januar strafrechtlich zu verfolgen.

Die Ermittler hätten alle Umstände in diesem Fall berücksichtigt, darunter das Ausmaß der Schuld, das Alter des Fahrers und dessen freiwilligen Verzicht auf den Führerschein, sagte Chris Long von der zuständigen Strafverfolgungsbehörde.

Prinz Philip hat seinen Führerschein bereits abgegeben

Am Sonntag hatte der Buckingham-Palast mitgeteilt, dass Prinz Philip seinen Führerschein abgegeben habe.

Der 97-jährige Ehemann der Queen saß am 17. Januar in der Nähe des königlichen Landsitzes Sandringham in Ostengland hinter dem Steuer eines Land Rovers, als er mit einem Wagen zusammenstieß. Prinz Philip blieb unverletzt. Zwei Insassinnen des anderen Wagens wurden allerdings verletzt, wenn auch nicht schwer; ein neun Monate altes Baby, das ebenfalls in deren Wagen war, kam nicht zu Schaden.

Von RND/dpa

In Bremen ist eine Mutter mit ihren drei Kindern aus einem Krankenhaus verschwunden. Die 34-Jährige leidet an einer ansteckenden Krankheit, die Familie braucht ärztliche Hilfe. Die Polizei sucht nach ihnen.

14.02.2019

Nach einem halben Jahr Suche ist eine Alzheimer-Patientin aus Thailand 600 Kilometer entfernt wieder aufgetaucht – in China. Die 59-Jährige wurde seit dem Sommer vergangenen Jahres vermisst

14.02.2019

Adieu, A380: Airbus stellt offiziell die Produktion des luxuriösen Jumbojets ein. Für Fans ist das aber kein Grund zur Trauer: Auf diesen Strecken kann man im größten Flieger die Welt bereisen.

14.02.2019