Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Mann verliert 1400 Euro – Polizei sucht den unehrlichen Finder
Nachrichten Panorama Mann verliert 1400 Euro – Polizei sucht den unehrlichen Finder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 12.05.2019
Bargeld kann unterwegs leicht verloren gehen (Symbolbild). Quelle: Monika Skolimowska/ZB/dpa
Anzeige
Herne

Wer in den Baumarkt geht, sollte lieber mehr als weniger Geld dabei haben. Das dachte sich auch ein Mann, der in Herne einkaufen ging, um Material für seine Hausrenovierung zu kaufen. Nachdem er an der Kasse gezahlt hatte, hatte er immer noch gut 1400 Euro in der Tasche – der Umschlag mit dem Geld rutschte ihm allerdings aus der Tasche, wie die Polizei berichtet.

Erst zu Hause bemerkte der 41 Jahre alte Mann den Verlust und fragte im Baumarkt nach, ob das Geld abgegeben worden sei. Die Antwort lautete nein, aber es gab noch eine gute Nachricht: Denn eine Überwachungskamera hatte aufgezeichnet, wie der Umschlag aus der Tasche rutschte – und wie ein Mann ihn aufhob und einsteckte.

Wer kennt diesen Mann? Polizei sucht Mann, der 1400 Euro gefunden und behalten hat Quelle: Polizei

Weil der Finder das Geld aber nicht zurückgab, ermittelt die Polizei nun wegen Fundunterschlagung. Ein Richter hat erlaubt, ein Standbild der Überwachungskamera zu veröffentlichen. Wer den Mann erkennt, sollte sich an die Polizei wenden unter den Rufnummern 02323-950-8505 und 0234-909.

So geht’s richtig: Ehrliche Finder bringen Geld zurück

Wie es richtig geht, beweisen ehrliche Finder immer wieder: Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hat ein 28 Jahre alter Mann in Neustadt an der Weinstraße eine Geldbörse abgegeben, in der auch mehr als 450 Euro steckten. Der Finder, ein Asylbewerber aus Syrien, habe die Geldbörse in der Nacht zu Samstag am Bahnhof entdeckt.

Noch größeres Glück hatte vergangene Woche ein Tourist aus Südkorea in München: Er hatte am Mittwoch seinen Geldbeutel mit mehr als 20.000 Euro in der Frauenkirche verloren, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein Ehepaar aus Sachsen fand das Portemonnaie und gab es ab. Der verständigte Tourist bedankte sich dann mit mehr als 700 Euro bei den ehrlichen Findern.

Mehr lesen:
Friedrich Merz schenkt ehrlichen Findern sein eigenes Buch als Finderlohn

Von pach/dpa/RND

Er wirbt in greller Farbe für die Bundesgartenschau und wird immer wieder Opfer von Straftaten: Doch nun gibt es gute Nachrichten vom Buga-Gartenzwerg „Karl“.

12.05.2019

Vor Gericht zeigte Anna Sorokin noch Reue, nun revidiert sie diese Aussage. Manches würde die in New York verurteilte Hochstaplerin allerdings anders machen.

12.05.2019

Schwerer Unfall auf der A7 bei Rhüden: Auf der Rückfahrt vom Punktspiel geriet der Mannschaftsbus der C-Jugend-Fußballer des VfB Peine ins Schleudern. Drei Spieler und der Fahrer wurden schwer verletzt. Ein Jugendlicher erlitt einen Milzriss, Eltern, Mitspieler und der Verein bangten um sein Leben.

12.05.2019