Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Panorama Martin Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka“
Nachrichten Panorama Martin Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 28.06.2017
Martin Semmelrogge will fit bleiben.
Martin Semmelrogge will fit bleiben. Quelle: Horst Ossinger
Anzeige
Bad Hersfeld

Für Schauspieler Martin Semmelrogge geht es nicht ohne Bewegung. „Ich brauche täglich meinen Sport. Die Muckibude ist mein Mekka. Ich mache auch gern Box- und Lauftraining oder fahre Fahrrad. Ich will noch lange fit bleiben“, sagte der 61-Jährige mit der unverwechselbar knarzigen Stimme der Deutschen Presse-Agentur.

Semmelrogge schlug früher öfter mal über die Stränge, heute gibt er sich aktiv und diszipliniert. Ganz zahm geht es dann aber doch nicht: Während des Auspowerns hört er am liebsten Hardrock oder Heavy Metal. „Das gibt mir den Kick und ist mein Lebenselixier.“ Bald will er mit dem Fahrrad von Bad Hersfeld nach Kassel - immerhin 70 Kilometer - zur Kunstschau documenta radeln.

Bei den Bad Hersfelder Festspielen von Intendant Dieter Wedel ist Semmelrogge („Das Boot“, „Bang Boom Bang“) auf der Theaterbühne zu sehen. Mit Markus Majowski spielt er in der Krimikomödie „Die 39 Stufen“ (Premiere: 15. Juli). „Ich schlüpfe in fast 30 Rollen - so etwas habe ich noch nie gemacht. Total verrückt“, sagte er über das Stück, bei dem vier Schauspieler mehr als Hundert Rollen spielen. Hauptsächlich ist er aber der Bösewicht - ein Rollenbild, das er aus seiner langen Schauspielkarriere gut kennt. „Die Bösewichte sind doch eben immer am spannendsten. In den Filmen in den USA sind es die Heroes.“

dpa

Mehr zum Thema

Ein heftiger Streit begleitet den Auftakt der Bad Hersfelder Festspiele. Intendant und Regisseur Wedel feuert einen Hauptdarsteller - das wirft Fragen über den Führungsstil des Film- und Theatermachers auf. Prominente mischen sich ein.

24.06.2017

Alberich erinnert mit Hinkefuß und Buckel an den Glöckner von Notre-Dame, die Rheintöchter an Cancan-Tänzerinnen. Dietrich W. Hilsdorf verlegt Wagners „Rheingold“ ins 19. Jahrhundert. In  Düsseldorf gefällt das nicht allen.

24.06.2017
Kultur Kalauer und Werktreue - Karl May in Bad Segeberg und Elspe

Elspe und Bad Segeberg verbindet nicht viel. Aber das Wenige hat es in sich: Karl Mays Abenteuer. Im Sauerland und in Schleswig-Holstein hat die Festspielsaison begonnen - mit verschiedenen Vorzeichen.

25.06.2017